Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

Fußball

© über dts Nachrichtenagentur

14.08.2013

Champions-League Schalke gegen PAOK Saloniki

Entscheidung muss noch vom Sportgerichtshof Cas bestätigt werden.

Gelsenkirchen – Nach dem Ausschluss von Metalist Charkow von Uefa-Wettbewerben kommt Schalke 04 in der Qualifikation für die Champions League nicht kampflos weiter, sondern trifft auf den griechischen Vertreter PAOK Saloniki. Das entschied das Dringlichkeitskomitee der Uefa. Demnach werden die Partien zwischen beiden Vereinen am 21. August in Gelsenkirchen und am 27. August in Griechenland stattfinden.

Die Griechen waren in der dritten Qualifikationsrunde an Charkow gescheitert. Da die Uefa derzeit wegen Korruptionsvorwürfen gegen den ukrainischen Klub ermittelt und ihn am Mittwoch deshalb von den europäischen Wettbewerben ausgeschlossen hatte, rücken die Griechen nun nach und treffen auf die „Knappen“.

Die Entscheidung der Uefa muss noch vom Internationalen Sportgerichtshof Cas bestätigt werden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/champions-league-qualifikation-schalke-gegen-paok-saloniki-64824.html

Weitere Nachrichten

Starbucks

© über dts Nachrichtenagentur

Ecclestone „Formel 1 wird geführt wie Filiale von Starbucks“

Der ehemalige Formel-1-Chef Bernie Ecclestone hat harsche Kritik an den Geschäftsgebaren seiner Nachfolger vom US-Medienkonzern Liberty Media geübt. "Die ...

Sebastian Vettel Ferrari 2015

© Alberto-g-rovi / CC BY-SA 4.0

Formel 1 Räikkönen holt sich Pole in Monaco

Ferrari-Pilot Kimi Räikkönen hat sich im Qualifying zum Großen Preis von Monaco für das Rennen am Sonntag die Pole-Position gesichert. Zweiter wurde sein ...

Fußbälle

© über dts Nachrichtenagentur

1. Bundesliga Schiedsrichterin Steinhaus hat keine Angst vor Fehlentscheidungen

Bibiana Steinhaus, ab kommender Saison erste Schiedsrichterin in der ersten Fußball-Bundesliga, hat keine Angst, ihre Reputation durch Fehlentscheidungen ...

Weitere Schlagzeilen