Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

Champions League: Dortmund hofft auf Wunder gegen Olympique Marseille

© UEFA

06.12.2011

Champions-League Champions League: Dortmund hofft auf Wunder gegen Olympique Marseille

Dortmund – In der Champions League hofft Borussia Dortmund bei seinem Spiel gegen Olympique Marseille (Anstoß 20:45 Uhr) auf ein Fußball-Wunder.

Sollte der Deutsche Meister mit mindestens vier Toren gewinnen und gleichzeitig der FC Arsenal bei Olympiakos Piräus gewinnen, könnten die Borussen doch noch den Sprung ins Achtelfinale der „Königsklasse“ schaffen.

„Wir haben in dieser Saison schon dreimal zu Hause mit vier Toren Unterschied gewonnen. Wir müssen die drei Prozent Hoffnung wahren, die wir noch haben. Und wenn es nur für die Europa League reichen sollte: Wir müssen versuchen, das Unmögliche möglich zu machen“, sagte BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke.

Auch Franz Beckenbauer hat den BVB noch nicht abgeschrieben: „Es ist möglich. Ob es auch realistisch ist, weiß ich nicht. Wenn man einen guten Tag hat, kann man denen vier oder fünf einschenken. Das hätten die Dortmunder schon im Hinspiel machen können.“

Allerdings muss BVB-Coach Jürgen Klopp auf den Gelb-gesperrten Marcel Schmelzer verzichten. Für ihn wird Chris Löwe auf der linken Abwehrseite auflaufen. Offen ist noch der Einsatz von Moritz Leitner (Rückenprobleme), der schon in Gladbach fehlte.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/champions-league-dortmund-hofft-auf-wunder-gegen-olympique-marseille-31012.html

Weitere Nachrichten

Joshua Kimmich FC Bayern

© über dts Nachrichtenagentur

1. Bundesliga Kimmich würde gerne öfter bei den Bayern spielen

Fußball-Nationalspieler Joshua Kimmich würde gerne öfter beim FC Bayern München spielen. "Die Einsatzzeiten waren für mich natürlich unbefriedigend", sagte ...

Zuschauer bei Confed Cup 2017

© Pressefoto Ulmer/Markus Ulmer, über dts Nachrichtenagentur

Confed-Cup Russland in Vorrunde ausgeschieden

Russland ist beim Confed Cup im eigenen Land in der Vorrunde ausgeschieden. Die Gastgeber unterlagen in Kasan dem Team aus Mexiko mit 1:2. Nachdem die ...

Fußbälle

© über dts Nachrichtenagentur

Grindel WM in Russland kann zivilgesellschaftliche Brücken bauen

Trotz der umstrittenen Politik Russlands hat DFB-Präsident Reinhard Grindel die WM-Vergabe an das Land für 2018 verteidigt: "Eine WM in ein Land wie ...

Weitere Schlagzeilen