Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

03.11.2009

Champions-League Der FC Bayern München steht vor dem Aus

München – Der FC Bayern München steht in der Champions League kurz vor dem Aus. Nachdem die Münchener mit 0:2 in der heimischen Allianz Arena gegen den französischen Meister Girondins Bordeaux unterlagen, scheint das Erreichen des Achtelfinales in der „Königsklasse“ in weiter Ferne. Bordeaux führt damit die Gruppe weiter an, gefolgt von Juventus Turin. Die Italiener siegten in Haifa mit 1:0. Besser sieht es dagegen für den VfL Wolfsburg aus. Der Deutsche Meister siegte 3:0 bei Besiktas Istanbul und nimmt aktuell Tabellenplatz zwei ein. Die Niedersachsen profitierten auch vom Unentschieden von Manchester gegen ZSKA Moskau. Weiter spielten: Manchester United – ZSKA Moskau 3:3, AC Mailand – Real Madrid 1:1, Marseille – Zürich 6:1, Nicosia – FC Porto 0:0, Atletico Madrid – Chelsea London 2:2.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/champions-league-der-fc-bayern-muenchen-steht-vor-dem-aus-3253.html

Weitere Nachrichten

Jürgen Trittin Grüne

© Bündnis 90 / Die Grünen / CC BY-SA 2.0

Grüne Trittin sieht gute Chancen auf Regierung ohne CDU/CSU

Der Grünen-Politiker Jürgen Trittin sieht trotz niedriger Umfragewerte seiner Partei Chancen auf eine Regierungsbeteiligung in Berlin. "In den Umfragen ...

Sahra Wagenknecht Linke

© Sven Teschke / CC BY-SA 3.0 DE

Linke Wagenknecht warnt vor Eskalation im Verhältnis zu Russland

Die Linksfraktion im Bundestag fordert mit Blick auf Nato und EU "ein Ende der neuen Rüstungsspirale sowie der Sanktions- und Konfrontationspolitik ...

Spähpanzer Luchs

© Darkone / CC BY-SA 2.0

Militärausgaben SPD nennt Zwei-Prozent-Ziel der Nato abenteuerlich

Die Forderung der Nato, zwei Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) für Verteidigungszwecke auszugeben, hält die SPD für abenteuerlich. Im Gespräch mit ...

Weitere Schlagzeilen