Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

Fußball liegt vor Freistoßspray

© über dts Nachrichtenagentur

20.10.2015

Champions-League Bayern München verliert 0:2 gegen Arsenal

Außerdem trennten sich Bayer Leverkusen und AS Rom mit 4:4 unentschieden.

London – In der Gruppenphase der Champions League hat Bayern München mit 0:2 gegen den FC Arsenal London verloren. Beide Teams begannen stark und erarbeiteten sich Chancen. Dabei scheiterten sie jedoch immer wieder an den Torhütern.

In der 77. Minute brachte Olivier Giroud die Londoner schließlich in Führung, in der 94. Minute traf Mesut Özil dann zum 2:0.

Unterdessen trennten sich Bayer Leverkusen und AS Rom mit 4:4 unentschieden. Für Leverkusen trafen Chicharito in der 3. und in der 18. Minute sowie Kevin Kampl in der 84. und Admir Mehmedi in der 86. Minute.

Für Rom trafen Daniele De Rossi in der 29. und 37. Minute sowie Miralem Pjanic in der 54. und Alessandro Florenzi in der 73. Minute.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/champions-league-bayern-muenchen-verliert-02-gegen-arsenal-89854.html

Weitere Nachrichten

Martin Schmidt

© über dts Nachrichtenagentur

Fußball Mainz 05 trennt sich von Trainer Martin Schmidt

Der 1. FSV Mainz 05 hat sich von Trainer Martin Schmidt getrennt. Das teilte der Verein am Montag mit. Das vorzeitige Ende der Zusammenarbeit betreffe auch ...

Linienrichter beim Fußball mit Fahne

© über dts Nachrichtenagentur

2. Bundesliga TSV 1860 rutscht in Abstiegsrelegation

Der VfB Stuttgart und Hannover 96 steigen in der kommenden Fußball-Saison direkt in die Bundesliga auf - Braunschweig muss in die Relegation. Die ...

Spieler von Hannover 96

© über dts Nachrichtenagentur

1. Bundesliga Präsident von Hannover 96 hört doch nicht auf

Der Präsident von Hannover 96, Martin Kind, wird auch nach dem Wiederaufstieg seines Klubs in die erste Bundesliga nicht von seinem Amt zurücktreten. "Ich ...

Weitere Schlagzeilen