Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Cebit öffnet Tore für Besucher

© dapd

05.03.2012

Hannover Cebit öffnet Tore für Besucher

Gemeinsamer Rundgang von Bundeskanzlerin Merkel und der brasilianischen Präsidentin Rousseff.

Hannover – Mit einem gemeinsamen Rundgang über das Gelände in Hannover starten Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und die brasilianische Präsidentin Dilma Rousseff am (morgigen) Dienstag (ab 09.00 Uhr) die weltgrößte Computermesse Cebit. Die Kanzlerin und die Präsidentin eröffnen die Ausstellung des diesjährigen Cebit-Partnerlandes Brasilien. Danach wollen sie gemeinsam elf Cebit-Stände wichtiger Unternehmen besuchen.

Auf der 27. Cebit zeigen 4.250 Aussteller auf 175.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche Produkte und Problemlösungen der Computerindustrie und Telekommunikation. Im Mittelpunkt der Messe steht die zunehmende digitale Vernetzung aller Lebensbereiche. Die diesjährige Cebit wirbt mit dem Motto „Managing Trust – Vertrauen und Sicherheit in der digitalen Welt“ zudem für einen sensiblen Umgang mit Daten.

Zu der Messe werden wie im vergangenen Jahr 340.000 Besucher erwartet. Sie dauert bis Samstag.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/cebit-oeffnet-tore-fuer-besucher-44125.html

Weitere Nachrichten

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

E.ON Ruhrgas-Zentrale Essen

© Wiki05 / Public Domain

Sparprogramm "Phoenix" Eon-Chef kündigt Stellenabbau an – vor allem in Essen

Der Energiekonzern Eon will zahlreiche Arbeitsplätze in der Verwaltung abbauen. "Eon wird dezentraler. Das heißt, dass vor allem in der zentralen ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Bürokratiekosten Gabriel will Unternehmen um 3,9 Milliarden Euro entlasten

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) plant, Unternehmen bei Bürokratiekosten um 3,9 Milliarden Euro pro Jahr zu entlasten. "Mit der Reform der ...

Weitere Schlagzeilen