Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Maria Böhmer 2013 CDU

© Laurence Chaperon / CC BY-SA 3.0 DE

15.01.2016

Bericht CDU will mit Integrationsvereinbarungen sofort starten

„Die Unterschrift auf einen solchen Vertrag ist wichtig.“

Düsseldorf – Die CDU drängt darauf, Integrationsvereinbarungen möglichst rasch flächendeckend einzuführen. „Wir sollten mit den Integrationsvereinbarungen für Flüchtlinge schnell starten“, sagte die Staatsministerin im Auswärtigen Amt und frühere Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Maria Böhmer (CDU), der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“ (Freitagausgabe).

„Es gibt ein Vorbild“, sagte Böhmer und verwies auf ein Modellprojekt aus den Jahren 2011 bis 2013. Damals wurden 4000 freiwillige Integrationsvereinbarungen in 18 Kommunen abgeschlossen. „Eine Evaluierung des Projekts zeigt, dass die Migranten die Verträge als hilfreich ansehen“, sagte Böhmer.

„Die Unterschrift auf einen solchen Vertrag ist wichtig, denn damit sagt man Ja zu Deutschland und Ja zu unseren Werten.“

In den Integrationsvereinbarungen des Modellprojekts wurde seinerzeit individuell festgehalten, mit welchen Voraussetzungen die Migranten nach Deutschland gekommen sind und welche Hilfen sie vom Spracherwerb bis zur Kinderbetreuung benötigen. Zudem vernetzten sich die für Integration zuständigen Stellen in den Kommunen untereinander.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/cdu-will-mit-integrationsvereinbarungen-sofort-starten-92500.html

Weitere Nachrichten

Cem Özdemir Grüne 2013

© gruene.de / Sedat Mehder / CC BY 3.0

Grüne Özdemir fordert „klare Kante“ gegen Erdogan-Anhänger

Angesichts der jüngsten Großkundgebung für den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan in Oberhausen hat Grünen-Chef Cem Özdemir die SPD und die Union ...

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht NRW beteiligt sich nicht an Afghanistan-Abschiebung

NRW wird sich an der dritten Sammelabschiebung nach Afghanistan nicht beteiligen. Das erfuhr die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" ...

Fazle-Omar Moschee Hamburg

© Daudata / gemeinfrei

Spitzel-Affäre um Ditib Generalbundesanwalt ermittelt gegen 16 Tatverdächtige

Die Bundesanwaltschaft ermittelt derzeit gegen 16 Tatverdächtige in der Spitzel-Affäre um Deutschlands größten Islamverband Ditib. Das sagte der ...

Weitere Schlagzeilen