Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

14.03.2010

CDU will einheitliches Rentenrecht in Ost und West

Berlin – Die CDU will 20 Jahre nach der Wiedervereinigung ein einheitliches Rentenrecht in Ost und West schaffen. Damit würden „die im Zuge der Wiedervereinigung getroffenen Sonderregelungen für die Rentenberechnung in Ostdeutschland künftig entbehrlich“, heißt es dem Nachrichtenmagazin „Focus“ zufolge im Antrag des Bundesvorstands. Den will die CDU auf ihrem kleinen Parteitag am 22. März in Berlin beschließen. Der CDU-Generalsekretär in Sachsen und Fraktionsvize der Union im Bundestag, Michael Kretschmer, wertete den Plan als „wichtiges Signal für das geeinte Deutschland“. Er warnte aber vor zu hohen Erwartungen. Die Berechnung der Rentenanwartschaften sei äußerst kompliziert. „Wir müssen aufpassen, dass wir keine Enttäuschungen wecken, denn die Anpassung bedeutet für Ostdeutsche nicht automatisch eine Anhebung des Niveaus.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/cdu-will-einheitliches-rentenrecht-in-ost-und-west-8295.html

Weitere Nachrichten

BMW

© über dts Nachrichtenagentur

Elektroauto BMW kontert Tesla

Der BMW-Konzern will auf der Branchenmesse IAA im September den 3er-BMW als Elektroauto vorstellen. Das Auto soll eine Reichweite von mindestens 400 ...

Bauarbeiter

© über dts Nachrichtenagentur

Geschäftsklima Ifo-Index zeigt weiter hohe Einstellungsbereitschaft

Die deutsche Wirtschaft startet so optimistisch ins zweite Halbjahr wie nie zuvor. So ist der Geschäftsklimaindex des Münchener Ifo-Instituts Ende Juni auf ...

Senioren in einer Fußgängerzone

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht EU will private Altersvorsorge vereinheitlichen

Die EU-Kommission will europäische Regeln für die private Altersvorsorge erlassen. "Wir wollen einen europäischen Qualitätsstandard für ...

Weitere Schlagzeilen