Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

01.08.2011

CDU-Verteidigungsexperte fordert mehr Informationen zu Freiwilligendienst

Berlin – Der verteidigungspolitische Sprecher der Union, Ernst Reinhard Beck (CDU), mahnt angesichts der hohen Zahl von Abbrechern unter den freiwillig Wehrdienstleistenden eine bessere Information der Streitkräfte an: „Bei den Freiwilligen sind gewisse Defizite vorhanden über das, was sie bei der Bundeswehr erwartet. Die Bundeswehr hat Werbespots geschaltet, mit denen ich auch nicht immer ganz glücklich war. Sie tut gut daran, die Aufklärungs- und Informationsarbeit zu verstärken“, sagte Beck der „Westdeutschen Allgemeinen Zeitung“.

Der Politiker glaubt aber nicht an das Scheitern des Projektes Freiwilligenarmee. „Das sind normale Anlaufschwierigkeiten“, sagte Beck.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/cdu-verteidigungsexperte-fordert-mehr-informationen-zu-freiwilligendienst-25028.html

Weitere Nachrichten

Donald Trump

© über dts Nachrichtenagentur

US-Medien Trump will aus Pariser Klimaabkommen aussteigen

US-Präsident Donald Trump hat sich offenbar dazu entschieden, aus dem Pariser Klimaschutzabkommen auszusteigen. Das berichten mehrere US-Medien unter ...

Europaflagge

© über dts Nachrichtenagentur

Klimaschutz EU und China senden Signal an Trump

Die EU und China wollen sich bei ihrem Gipfel am Freitag offenbar in einer weitreichenden Erklärung zum Klimaschutz bekennen. Wie das "Handelsblatt" aus ...

Parteitag von Bündnis 90 / Die Grünen

© über dts Nachrichtenagentur

Grüne Absage von Nato-Gipfel in der Türkei ist „Symbolpolitik“

Die Grünen fordern nach der Entscheidung, den Nato-Gipfel nicht in der Türkei abzuhalten, deutlichere Signale der Bundesregierung an die Türkei: "Letztlich ...

Weitere Schlagzeilen