Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

CDU und SPD setzen Koalitionsverhandlung fort

© dapd

11.04.2012

Saarland CDU und SPD setzen Koalitionsverhandlung fort

Die Wahl der Ministerpräsidentin im Landtag ist für den 9. Mai geplant.

Saarbrücken – CDU und SPD im Saarland setzen am Mittwoch (9.30 Uhr) ihre Koalitionsverhandlungen fort. In einer ersten Runde vor Ostern hatten sich die Verhandlungsdelegationen unter anderem auf einen Zeitplan und die Einsetzung zusätzlicher Arbeitsgruppen mit Fachpolitikern beider Seiten zur Vorbereitung von Einzelthemen verständigt.

Der großen Verhandlungsrunde gehören unter Leitung von Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) und SPD-Landeschef Heiko Maas jeweils acht weitere Politiker aus Partei und Fraktion beider Seiten an. Weitere Verhandlungstermine sind für den 13. und 18. April vorgesehen. Die Wahl der Ministerpräsidentin im Landtag ist für den 9. Mai geplant.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/cdu-und-spd-setzen-koalitionsverhandlung-fort-49875.html

Weitere Nachrichten

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht NRW beteiligt sich nicht an Afghanistan-Abschiebung

NRW wird sich an der dritten Sammelabschiebung nach Afghanistan nicht beteiligen. Das erfuhr die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" ...

Fazle-Omar Moschee Hamburg

© Daudata / gemeinfrei

Spitzel-Affäre um Ditib Generalbundesanwalt ermittelt gegen 16 Tatverdächtige

Die Bundesanwaltschaft ermittelt derzeit gegen 16 Tatverdächtige in der Spitzel-Affäre um Deutschlands größten Islamverband Ditib. Das sagte der ...

Jürgen Trittin Grüne

© Bündnis 90 / Die Grünen / CC BY-SA 2.0

Grüne Trittin sieht gute Chancen auf Regierung ohne CDU/CSU

Der Grünen-Politiker Jürgen Trittin sieht trotz niedriger Umfragewerte seiner Partei Chancen auf eine Regierungsbeteiligung in Berlin. "In den Umfragen ...

Weitere Schlagzeilen