Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Jens Spahn

© über dts Nachrichtenagentur

25.06.2015

CDU Spahn wirbt für Schwarz-Grün

„Schwarz-Grün muss für die CDU künftig die zweite Option sein.“

Berlin – Das CDU-Präsidiumsmitglied Jens Spahn hat von seiner Partei Offenheit für ein schwarz-grünes Regierungsbündnis verlangt. „Schwarz-Grün muss für die CDU künftig die zweite Option sein“, sagte Spahn dem Magazin „Cicero“ (Juliausgabe). „Denn eine Große Koalition als Dauerzustand wäre für das politische Klima eine Katastrophe.“

Wirkliche Hindernisse für Schwarz-Grün sehen führende Christdemokraten nicht. „Keine Steuererhöhungen, keine neuen Schulden, über alles andere kann man zumindest sprechen“, sagte CDU-Bundesvize Thomas Strobl. „Schwarz-Grün im Bund hätte Charme.“

Beide Politiker gehören zur sogenannten „Pasta-Connection“: In einem Restaurant in Berlin-Mitte treffen sich jeweils 15 Abgeordnete von Union und Grünen regelmäßig zum Gedankenaustausch. Der Andrang sei groß, hieß es aus dem Kreis der Teilnehmer.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/cdu-spahn-wirbt-fuer-schwarz-gruen-85235.html

Weitere Nachrichten

Stephan Mayer CSU

© Henning Schacht / CC BY-SA 3.0 DE

Tschetschenische Asylanträge Union verlangt beschleunigte Bearbeitung

Nach den jüngsten Razzien gegen Tschetschenen unter Terrorverdacht hat die Union eine beschleunigte Bearbeitung von Asylanträgen von Tschetschenen durch ...

Landesgrenze Bayern

© Kontrollstellekundl / CC BY-SA 3.0

Schengen-Raum DIHK kritisiert Verlängerung der Grenzkontrollen

Der Hauptgeschäftsführer des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), Martin Wansleben, hat die Empfehlung der EU-Kommission zu einer weiteren ...

Christian Lindner FDP

© Dirk Vorderstraße / CC BY 3.0

FDP Lindner würde Pleite der Deutschen Bank hinnehmen

In der Diskussion um die Zukunft der krisengeschüttelten Deutschen Bank hat FDP-Chef Christian Lindner nach einem Bericht der in Essen erscheinenden ...

Weitere Schlagzeilen