Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

CDU-Flaggen

© über dts Nachrichtenagentur

25.01.2013

Stanislaw Tillich CDU soll absolute Mehrheit anstreben

„Die Union muss sich wieder auf ihre Kernkompetenzen konzentrieren.“

Dresden – Der sächsische Ministerpräsident Stanislaw Tillich rät der CDU nach dem Machtverlust in Niedersachsen im kommenden Wahlkampf die absolute Mehrheit anzustreben. „Wir müssen uns stets um das maximal mögliche Ergebnis bemühen, im besten Fall um die absolute Mehrheit“, sagte Tillich im Interview mit der „Welt“. Das sei der CSU in Bayern lange gelungen, auch der CDU in Sachsen, zuletzt der SPD in Hamburg. „Da hat sich niemand auf Leihstimmen verlassen, sondern allein auf die eigene Programmatik.“

Die CDU müsse sich nach Tillichs Auffassung deutlich auch von der FDP absetzen. „Eine Lehre aus Niedersachsen ist, dass die Union unmissverständlich um jede Erst- und Zweitstimme kämpfen muss. Da dürfen keine Fragen wie in Niedersachsen offenbleiben“, so der CDU-Politiker.

Ferner empfiehlt er, vor allem die Stammwählerschaft in den Blick zu nehmen. „Die Union muss sich wieder auf ihre Kernkompetenzen konzentrieren: Wirtschaft, Arbeitsplätze, solides Haushalten. Der Wähler wird immer das Original wählen.“

Tillich warnt davor, sich programmatisch bei den übrigen Parteien zu bedienen, um ihnen Wähler abzujagen. Zwar dürfe man die Anhänger von SPD, FDP und Grünen nicht aus den Augen lassen. „Aber wenn man die vergangenen Jahren betrachtet, muss man eins feststellen: Die Zahl der CDU-Wähler ist geringer geworden. Erst einmal müssen wir diejenigen, die uns früher gewählt haben, zurückgewinnen“, sagte Tillich.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/cdu-soll-absolute-mehrheit-anstreben-59356.html

Weitere Nachrichten

Martin Schulz

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Klaus von Dohnanyi wirft Schulz „Entgleisung“ vor

Der frühere Hamburger Bürgermeister Klaus von Dohnanyi hat SPD-Chef Martin Schulz für dessen Vorwürfe gegen Kanzlerin Angela Merkel kritisiert. "Wenn ...

Spielendes Kind

© über dts Nachrichtenagentur

Programmentwurf CDU will Familienpolitik in den Vordergrund stellen

Die CDU will im Falle eines Wahlsieges einen Rechtsanspruch auf Nachmittagsbetreuung für Grundschulkinder einführen und Familien beim ersten Erwerb einer ...

Christian Lindner

© über dts Nachrichtenagentur

NRW Laschet und Lindner unterzeichnen Koalitionsvertrag

Die Parteivorsitzenden von CDU und FDP in Nordrhein-Westfalen, Armin Laschet und Christian Lindner, haben am Montag ihren Koalitionsvertrag unterzeichnet. ...

Weitere Schlagzeilen