Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

CDU-Politiker Willsch hält Eurobonds für falschen Weg aus Schuldenkrise

© Deutscher Bundestag / Lichtblick / Achim Melde

17.08.2011

Eurobonds CDU-Politiker Willsch hält Eurobonds für falschen Weg aus Schuldenkrise

Berlin – Der CDU-Politiker und Mitglied des Haushaltsausschusses des Deutschen Bundestags, Klaus-Peter Willsch, hält Eurobonds für den falschen Weg aus der Schuldenkrise. „Das können wir uns schlicht nicht leisten“, sagte Willsch dem Deutschlandfunk. Es mindere auch den Druck in den Ländern, die schlecht wirtschaften, ihre Strukturen zu verbessern. Er kämpfe intensiv dafür, dass Eurobonds nicht kommen. „Es hat ja nichts mit Prinzipienreiterei zu tun, es hat was mit Grundsatzfestigkeit zu tun und ökonomischer Vernunft“, so der Politiker. Das Prinzip, dass jeder selbst für seine Schulden aufkommen muss, müsse aufrecht erhalten werden.

Willsch kritisierte auch die Europäische Zentralbank (EZB).“Was dort stattfindet, ist Finanzierung von Staatskrediten durch die Notenpresse, und das ist falsch“, beurteilte er den bedingungslosen Ankauf von Anleihen aus wirtschaftsschwächeren Ländern.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/cdu-politiker-willsch-haelt-eurobonds-fuer-falschen-weg-aus-schuldenkrise-26244.html

Weitere Nachrichten

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

NRW CDU lehnt pauschalen Abschiebestopp nach Afghanistan ab

Die nordrhein-westfälische Landtagsfraktion der CDU kritisiert, dass sich das Land Nordrhein-Westfalen nicht an dem letzten Sammel-Charter mit ...

Angela Merkel CDU

© palinchak / 123RF Lizenzfreie Bilder

CDU-Spendenaffäre Biedenkopf stärkt Merkel im Streit mit Walter Kohl den Rücken

Sachsens langjähriger Ministerpräsident Kurt Biedenkopf hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (beide CDU) gegen die schweren Vorwürfe von Altkanzler Helmut ...

Katja Kipping Linke

© Blömke / Kosinsky / Tschöpe / CC BY-SA 3.0 DE

Linke SPD-Gesetz zu Managergehältern nur ein kleiner Schritt

Die Bundesvorsitzende der Linken, Katja Kipping, ist unzufrieden mit dem Gesetzentwurf der SPD zur Begrenzung von Managergehältern. "Es sind leider nur ...

Weitere Schlagzeilen