Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Christian von Stetten

© Deutscher Bundestag / Lichtblick / Achim Melde

25.09.2014

CDU-Politiker von Stetten Mietpreisbremse macht Mieter zum Verlierer

„Es werden noch weniger Wohnungen gebaut.“

Berlin – Der Vorsitzende des Parlamentskreises Mittelstand, Christian von Stetten (CDU), hat die geplante Mietpreisbremse der Großen Koalition schwer kritisiert.

„Am Ende werden die Mieter Verlierer der Mietpreisbremse sein. Die Mieten werden jetzt schon früher angehoben und Investoren halten sich zurück. Es werden noch weniger Wohnungen gebaut“ sagte von Stetten gegenüber der „Bild“-Zeitung (Freitagausgabe).

Der Staat solle sich aus der Marktpreisbildung heraushalten. „Wenn es zu wenig Wohnungen gibt, muss der Staat die Abschreibungsbedingungen verbessern und automatisch werden mehr Wohnungen gebaut und die Mieten bleiben erträglich“, so der CDU-Politiker.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/cdu-politiker-von-stetten-mietpreisbremse-macht-mieter-zum-verlierer-72536.html

Weitere Nachrichten

Vier junge Leute auf einer Treppe

© über dts Nachrichtenagentur

Rentenkonzept CSU wirft SPD Benachteiligung der jüngeren Generation vor

Nach dem SPD-Parteitag in Dortmund hat CSU-Landesgruppenchefin Gerda Hasselfeldt den Sozialdemokraten vorgeworfen, die jüngere Generation zu ...

Martin Schulz

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Martin Schulz gegen Große Koalition nach Bundestagswahl

Der SPD-Parteichef und Kanzlerkandidat, Martin Schulz, hat sich von einer möglichen Großen Koalition unter Führung von Bundeskanzlerin Merkel, nach der ...

SPD-Logo

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Sonderparteitag beschließt Wahlprogramm einstimmig

Der außerordentliche SPD-Bundesparteitag hat das Wahlprogramm für die Bundestagswahl 2017 ohne Gegenstimmen beschlossen - bei einer Enthaltung. "Mit dem ...

Weitere Schlagzeilen