Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Digital - newsburger.de

CDU-Politiker verteidigt Preis für Computerspiel

© dapd

29.04.2012

"Crysis 2" CDU-Politiker verteidigt Preis für Computerspiel

Es bedürfe taktischen Geschicks und kognitiver Fähigkeiten.

Berlin/Hamburg – Der CDU-Bundestagsabgeordnete Peter Tauber hat die von ihm mitgetragene Entscheidung verteidigt, den Deutschen Computerspielpreis an ein sogenanntes Ballerspiel zu verleihen. „Die Grafik, das Design und der Soundtrack des Spiels sind sensationell gut gemacht. Wie in einem Actionfilm aus Hollywood“, sagte er dem am Sonntag veröffentlichten „Spiegel“. In „Crysis 2“ gehe es nicht um das planlose Töten von Menschen, sondern darum, New York von einer Invasion Außerirdischer zu befreien. Dazu bedürfe es taktischen Geschicks und kognitiver Fähigkeiten.

Das Computerspiel war am Donnerstag mit dem mit 50.000 Euro dotierten Hauptpreis ausgezeichnet worden. Kulturstaatsminister Bernd Neumann (CDU) hatte erklärt, Titel mit Gewaltdarstellungen könnten „schwerlich kulturell und pädagogisch wertvoll“ sein.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/cdu-politiker-verteidigt-preis-fuer-computerspiel-53143.html

Weitere Nachrichten

Computer-Nutzer

© über dts Nachrichtenagentur

DAV Anwaltverein warnt vor Cyberangriffen auf Großkanzleien

Der Präsident des Deutschen Anwaltvereins (DAV), Ulrich Schellenberg, hat vor Hacker-Angriffen auf Großkanzleien gewarnt. "Cyberangriffe sind eine Gefahr, ...

Computer-Nutzer

© über dts Nachrichtenagentur

Studie Trump verstärkt Skepsis der Deutschen gegen US-Internetkonzerne

Die Wahl von Donald Trump zum US-Präsidenten hat das Vertrauen der Deutschen in US-Internetkonzerne offenbar weiter verringert. Das geht aus einer Studie ...

Zwei Männer surfen im Internet

© über dts Nachrichtenagentur

Geoblocking Mehrheit will Musik und Videos europaweit abrufen

64 Prozent der Verbraucher wollen Musik und Videos über die Landesgrenze hinaus europaweit abrufen können: Doch bislang sind zwei Drittel der ...

Weitere Schlagzeilen