Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

21.09.2011

CDU-Politiker Späth fordert radikalen Umbau des Rentensystems

Berlin – Der CDU-Politiker Lothar Späth und der frühere McKinsey-Chef in Deutschland, Herbert Henzler, fordern einen radikalen Umbau des Rentensystems. „Wir sollten es so machen wie in der Schweiz, wo große Einkommen auch große Beiträge zur solidarischen Versicherung leisten“, sagte Späth dem Magazin „Stern“. So müssten die Reichen deutlich mehr Geld in die Rentenkassen einzahlen, und die Beitragsbemessungsgrenzen sollten abgeschafft werden.

Doch selbst, wenn die Einnahmen der Rentenkasse durch diese Maßnahmen stiegen, fürchten der CDU-Politiker und der Unternehmensberater, dass eine menschenwürdige Pflege in Zukunft unbezahlbar wird. „Wir schlagen deshalb eine neue Säule in der Alterssicherung vor, und das ist die Zeit“, so Herbert Henzler. Wer lange lebt, solle einen Teil seiner geschenkten Lebenszeit wieder in die Gesellschaft reinvestieren. „Der pensionierte Lehrer kann Nachhilfe geben und diese Zeiteinheiten ansparen für später, wenn er Hilfe im Garten braucht“, erklärt Lothar Späth das Modell.

Für junge Menschen zwischen 16 und 25 Jahren fordern Späth und Henzler eine soziales Dienstjahr. „Bislang war ein Pflichtjahr nur akzeptiert als Wehrdienst zur Verteidigung der äußeren Sicherheit. Aber die soziale Sicherheit ist nicht minder wichtig als die militärische. Deshalb muss das soziale Dienstjahr her.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/cdu-politiker-spaeth-fordert-radikalen-umbau-des-rentensystems-28348.html

Weitere Nachrichten

Ralf Jäger SPD

© SPD-Landtagsfraktion NRW / gemeinfrei

Bericht Immer mehr Klagen gegen neues NRW-Beamtenrecht

69 Beamte des Landes NRW sind bislang juristisch gegen die neue Dienstrechtsreform vorgegangen. Das geht aus einem neuen Bericht von NRW-Innenminister Ralf ...

Euroscheine Geld

© Friedrich.Kromberg / W.J.Pilsak / CC BY-SA 3.0

Sparkassenpräsident Strafzins ist nicht ausgeschlossen

Georg Fahrenschon, Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbands (DSGV), will einen Strafzins für Kleinsparer langfristig nicht ausschließen. "Auch ...

Rentner

© bstrupp / gemeinfrei / pixabay.com

DIW-Chef Fratzscher Höheres Rentenalter unvermeidbar

DIW-Präsident Marcel Fratzscher hält eine weitere Anhebung des Renteneintrittsalters über 67 Jahre hinaus nach dem Jahr 2030 für unvermeidbar. "Die ...

Weitere Schlagzeilen