Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

CDU-Politiker Krichbaum regt Verkauf italienischer Goldreserven an

© Deutscher Bundestag / Lichtblick / Achim Melde

07.11.2011

Italien CDU-Politiker Krichbaum regt Verkauf italienischer Goldreserven an

Düsseldorf – Der Vorsitzende des Europa-Ausschusses im Bundestag, Gunther Krichbaum, hat einen Verkauf der italienischen Goldreserven ins Gespräch gebracht. „Durch einen Verkauf könnte Italien angesichts der derzeit hohen Erlöse seinen Schuldenstand spürbar senken“, sagte der CDU-Politiker der „Rheinischen Post“. Das Land verfüge über relativ hohe Goldreserven.

Krichbaum reagierte damit auf Spekulationen, die internationale Gemeinschaft wolle weitere Mittel für den Euro-Rettungsfonds durch einen Zugriff auf Goldreserven der Bundesbank generieren, um bei einer Schieflage Italiens gewappnet zu sein. Krichbaum lehnte das entschieden ab. Es sei aber „angebracht, dass Italien selbst seine Goldreserven einsetzt“, betonte der Europa-Experte.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/cdu-politiker-krichbaum-regt-verkauf-italienischer-goldreserven-an-30437.html

Weitere Nachrichten

Jürgen Trittin Grüne

© Bündnis 90 / Die Grünen / CC BY-SA 2.0

Grüne Trittin sieht gute Chancen auf Regierung ohne CDU/CSU

Der Grünen-Politiker Jürgen Trittin sieht trotz niedriger Umfragewerte seiner Partei Chancen auf eine Regierungsbeteiligung in Berlin. "In den Umfragen ...

Sahra Wagenknecht Linke

© Sven Teschke / CC BY-SA 3.0 DE

Linke Wagenknecht warnt vor Eskalation im Verhältnis zu Russland

Die Linksfraktion im Bundestag fordert mit Blick auf Nato und EU "ein Ende der neuen Rüstungsspirale sowie der Sanktions- und Konfrontationspolitik ...

Spähpanzer Luchs

© Darkone / CC BY-SA 2.0

Militärausgaben SPD nennt Zwei-Prozent-Ziel der Nato abenteuerlich

Die Forderung der Nato, zwei Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) für Verteidigungszwecke auszugeben, hält die SPD für abenteuerlich. Im Gespräch mit ...

Weitere Schlagzeilen