Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

14.09.2011

CDU-Politiker Brok kritisiert Europapolitik der FDP

Berlin – Der Europaabgeordnete Elmar Brok (CDU) hat die Europapolitik der FDP scharf kritisiert. Eine ablehnende Haltung zur Griechenlandrettung sei „ein Spiel mit dem Feuer“ sagte Brok am Mittwoch der Online-Ausgabe des „Kölner Stadt-Anzeiger“. Die Abgeordneten in Berlin, ob von der Opposition oder von der FDP, müssten wissen: „Entweder ist die politische Elite in der Lage, uns aus dieser Krise herauszuführen – oder wir haben alle ein Problem.“ Bei der gegenwärtigen Tiefe der Krise nütze „es keinem, wenn er meint, mit besonderen Maßnahmen jetzt Punkte sammeln zu können.“

Der FDP sagte Brok voraus: „Mit Europa-Skeptizismus wird es auch nichts.“ Der CDU empfahl Brok, sie solle „Kurs zeigen, das Beschlossene umsetzen und dann sehen, wer das unterstützt.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/cdu-politiker-brok-kritisiert-europapolitik-der-fdp-27957.html

Weitere Nachrichten

Regenbogen-Fahne

© über dts Nachrichtenagentur

Gegenwind CSU poltert weiter gegen „Ehe für alle“

Aus der CSU kommt weiter Gegenwind gegen das Vorhaben der SPD, zusammen mit Grünen, Linken und womöglich Teilen der Unionsfraktion noch in dieser Woche ...

Armin Laschet am 14.05.2017

© über dts Nachrichtenagentur

NRW Laschet zum Ministerpräsidenten gewählt

CDU-Landeschef Armin Laschet ist am Dienstag zum neuen Ministerpräsidenten in Nordrhein-Westfalen gewählt worden. Laschet erhielt am Mittwoch im ...

Angela Merkel

© über dts Nachrichtenagentur

"Ehe für alle" SPD bezichtigt Merkel der Lüge

In der Debatte über die "Ehe für alle" hat die SPD Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) scharf attackiert. "Sie hat bewusst die Unwahrheit gesagt", sagte ...

Weitere Schlagzeilen