Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Alternative für Deutschland AfD

© über dts Nachrichtenagentur

13.10.2014

CDU Merz verwehrt sich gegen AfD-Mutmaßungen

„Mich wundert, dass dieser Zusammenhang hergestellt wird.“

Berlin – Der ehemalige CDU-Spitzenpolitiker Friedrich Merz verwehrt sich gegen Mutmaßungen, er könnte in der CDU eine wichtige Rolle einnehmen, um AfD-Wähler wieder an die Partei zu binden: „Mich wundert, dass dieser Zusammenhang hergestellt wird“, sagte Merz dem „Handelsblatt“ (Dienstagsausgabe).

Er arbeite in der Programmkommission „Zusammenhalt stärken –- Bürgergesellschaft gestalten“ mit, weil ihn der Vorsitzende Armin Laschet gebeten habe, erklärte Merz. Laschet ist zugleich Landeschef der CDU in Nordrhein-Westfalen, dem Landesverband des Sauerländers Merz. Die Kommission tagt nach der Eröffnungsrunde am Montag insgesamt dreimal im kommenden Jahr.

„Ich bin einfaches Mitglied“, sagte Merz. „Ich bin nicht begeistert, dass meine Teilnahme an der Kommission solche Reaktionen auslöst.“ Etliche konservative Politiker der Union hatten es begrüßt, dass Merz nun erstmals seit 2005 wieder in der Bundespartei mitarbeitet.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/cdu-merz-verwehrt-sich-gegen-afd-mutmassungen-73564.html

Weitere Nachrichten

Martin Schulz

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Martin Schulz gegen Große Koalition nach Bundestagswahl

Der SPD-Parteichef und Kanzlerkandidat, Martin Schulz, hat sich von einer möglichen Großen Koalition unter Führung von Bundeskanzlerin Merkel, nach der ...

SPD-Logo

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Sonderparteitag beschließt Wahlprogramm einstimmig

Der außerordentliche SPD-Bundesparteitag hat das Wahlprogramm für die Bundestagswahl 2017 ohne Gegenstimmen beschlossen - bei einer Enthaltung. "Mit dem ...

Solidaritätszuschlag

© über dts Nachrichtenagentur

Schäuble Soli-Abschaffung vor 2030 möglich

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat sich offen dafür gezeigt, den Solidaritätszuschlag früher als bis zum Jahr 2030 abzuschaffen. "Natürlich ...

Weitere Schlagzeilen