Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Angela Merkel

© über dts Nachrichtenagentur

25.09.2017

CDU Merkel will Gespräch auch mit der SPD suchen

„Ich mache hier keine Ausschließeritis.“

Berlin – Bundeskanzlerin Angela Merkel will trotz der Ankündigung der SPD, in die Opposition zu gehen, das Gespräch mit den Sozialdemokraten suchen. Man werde Sondierungsgespräche will mit FDP und Grünen, aber auch mit der SPD führen, kündigte Merkel nach Beratungen der CDU-Spitze in Berlin am Dienstag an.

„Ich mache hier keine Ausschließeritis. Heute ist nicht der Tag, zu sagen, das geht und das geht nicht“, sagte sie. „Wir haben Verantwortung für das Land, eine stabile Regierung zu bilden.“

Man habe sich ein besseres Ergebnis erhofft, räumte Merkel erneut ein. Dennoch sei die Union „mit Abstand die stärkste Fraktion“.

Am Mittwoch soll ein neuer Fraktionsvorsitzender gewählt werden. Für den Posten habe sie Volker Kauder vorgeschlagen, so die CDU-Chefin.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/cdu-merkel-will-gespraech-auch-mit-der-spd-suchen-102127.html

Weitere Nachrichten

Alexander Gauland

© über dts Nachrichtenagentur

AfD Gauland kritisiert Petrys Bruch mit Parteiführung

AfD-Spitzenkandidat Alexander Gauland hat Parteichefin Frauke Petry für das Verlassen der AfD-Pressekonferenz am Montag scharf kritisiert. "Das war kein ...

Alice Weidel

© über dts Nachrichtenagentur

Weidel AfD will parteinahe Stiftung gründen

Die AfD-Spitzenkandidatin Alice Weidel hat angekündigt, dass die AfD eine parteinahe Stiftung gründen will. "Wir haben zwei Vereine, die sich anschicken, ...

Wahlplakate mit Angela Merkel und Martin Schulz

© über dts Nachrichtenagentur

SPD-Politiker Roth Bundestagswahl „kein rein nationales Ereignis“

Michael Roth (SPD), Staatsminister im Auswärtigen Amt, sieht in dem Erfolg der AfD bei der Bundestagswahl am Sonntag eine schwere Belastung für ...

Weitere Schlagzeilen