Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Carsten Linnemann

© Thorsten Schneider / CC BY-SA 3.0

04.09.2015

CDU Linnemann fordert Reform des Asylrechts

Es gebe in Deutschland 70 Berufe, für die Mitarbeiterbedarf besteht.

Bielefeld – Der Paderborner Bundestagsabgeordnete Carsten Linnemann (CDU) hält eine Reform des Asylrechts für dringend geboten. Es gebe in Deutschland 70 Berufe, für die Mitarbeiterbedarf besteht. „Da könnten ohne Wenn und Aber auch Einwanderer aus dem Kosovo oder anderen Balkanstaaten arbeiten“, so der Vorsitzende der CDU-Mittelstandsvereinigung in einem Gespräch mit der in Bielefeld erscheinenden Neuen Westfälischen (Freitag-Ausgabe).

Statt nach sieben Monaten müssten die Asylverfahren nach sieben Wochen abgeschlossen sein. Dann könne sich die Mittelstandsvereinigung auch für Ad-hoc-Praktika einsetzen. Darunter versteht der Unions-Politiker, dass jeder dann anerkannte Asylbewerber von der Wirtschaft ein mindestens vierwöchiges Praktikum angeboten bekomme.

Bleibe diese Reform aus, die sogenannte Wirtschaftsflüchtlinge von politisch Verfolgten und Kriegsflüchtlingen trenne, fürchtet Linnemann, dass „die bisher positive Stimmung in der Bevölkerung den Zuwanderern gegenüber kippt.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/cdu-linnemann-fordert-reform-des-asylrechts-88070.html

Weitere Nachrichten

Sahra Wagenknecht Linke

© Sven Teschke / CC BY-SA 3.0 DE

Linke Wagenknecht warnt vor Eskalation im Verhältnis zu Russland

Die Linksfraktion im Bundestag fordert mit Blick auf Nato und EU "ein Ende der neuen Rüstungsspirale sowie der Sanktions- und Konfrontationspolitik ...

Spähpanzer Luchs

© Darkone / CC BY-SA 2.0

Militärausgaben SPD nennt Zwei-Prozent-Ziel der Nato abenteuerlich

Die Forderung der Nato, zwei Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) für Verteidigungszwecke auszugeben, hält die SPD für abenteuerlich. Im Gespräch mit ...

Rainer Arnold  und Frank Walter Steimeier

© Dirk Baranek / CC BY 2.0

SPD Union kündigt Verteidigungs-Konsens auf

Im Streit um die Reform der Parlamentsrechte bei Auslandseinsätzen der Bundeswehr wirft die SPD dem Koalitionspartner Union einen "tiefen Bruch der ...

Weitere Schlagzeilen