Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

17.12.2010

CDU kritisiert Bedenken der Grünen gegen Papst-Rede

Berlin – Die Bedenken der Grünen gegen die geplante Rede des Papstes im Bundestag hat heftige Kritik bei der CDU ausgelöst. „Die Grünen sind einfach nur noch gegen alles und jeden“, sagte der Generalsekretär der CDU, Hermann Gröhe, gegenüber „Welt Online“. Gröhe fügte hinzu: „Man kann nur hoffen, dass diese Dagegen-Partei über Weihnachten etwas zur Besinnung kommt. Wenn der Papst im Bundestag redet, ist dies eine große Ehre für das Parlament.“

Zuvor hatte der Grünen-Fraktionsgeschäftsführer Volker Beck erklärt, der Papst sei in erster Linie Kirchenoberhaupt und erst dann Staatsoberhaupt. Im Sinne der religiösen Vielfalt stelle sich die Frage, welche anderen Religionsgemeinschaften in den Bundestag eingeladen werden müssten. Der Papst wird voraussichtlich im September nächstes Jahr nach Deutschland reisen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/cdu-kritisiert-bedenken-der-gruenen-gegen-papst-rede-18046.html

Weitere Nachrichten

Frank-Walter Steinmeier

© Arne List / CC BY-SA 3.0

Ischinger Steinmeier im Bellevue ist eine klare Win-Win-Situation

Frank-Walter Steinmeier im Präsidentenamt ist nach Ansicht des Chefs der Münchner Sicherheitskonferenz, Wolfgang Ischinger, "eine klare Win-Win-Situation". ...

Donald Trump 2015

© Gage Skidmore / CC BY-SA 3.0

Ischinger Trump macht mir Angst

Der Chef der Münchner Sicherheitskonferenz, Wolfgang Ischinger, blickt mit großer Sorge nach Amerika. "Trump macht mir Angst", sagte der Diplomat dem ...

Sicherheitskonferenz am 01.02.2014 in München. Foto: Tobias Kleinschmidt

© Kleinschmidt / MSC / CC BY 3.0 de

Schulz „Steinmeier wird als Präsident Brücken bauen“

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz hat die bevorstehende Wahl von Frank-Walter Steinmeier zum Bundespräsidenten als "Glücksfall" bezeichnet. "Frank-Walter ...

Weitere Schlagzeilen