Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Kristina Schröder

© über dts Nachrichtenagentur

06.08.2017

CDU Kristina Schröder für Amtszeitbegrenzung für Bundeskanzler

Ehemann Ole Schröder widersprach.

Berlin – Die frühere Bundesfamilienministerin und scheidende Bundestagsabgeordnete Kristina Schröder (CDU) hat sich für eine gesetzliche Begrenzung der Amtszeit von Bundeskanzlern ausgesprochen.

„So etwas kann ähnlich wie der Zuschnitt von Wahlkreisen immer nur mit Geltung für die übernächste Wahl entschieden werden. Für unsere nächste Bundeskanzlerin oder unseren nächsten Kanzler könnte ich mir tatsächlich vorstellen, die Amtszeit zu begrenzen“, sagte Schröder der „Welt am Sonntag“.

„So würde auch das Dilemma für den Amtsinhaber aufgelöst, den richtigen Zeitpunkt zum Aufhören zu finden. Wenn sie beispielsweise zur Hälfte der Amtszeit ankündigen aufzuhören, gelten sie fortan als `lame duck`, und wenn sie gleich nach der Wahl aufhören, fühlt sich der Wähler zu Recht betrogen.“

In dem Doppelinterview mit dem ebenfalls nicht wieder für den Bundestag kandidierenden Ole Schröder widersprach ihr Ehemann: „Ich bin gegen eine Begrenzung. Wir haben doch ganz gute Erfahrungen mit Bundeskanzlern gemacht, die lange regiert haben, auch momentan.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/cdu-kristina-schroeder-fuer-amtszeitbegrenzung-fuer-bundeskanzler-100187.html

Weitere Nachrichten

Eier

© über dts Nachrichtenagentur

Giftfunde Grüne fordern Kennzeichnungspflicht für alle Eier-Produkte

Die Grünen fordern angesichts der jüngsten Giftfunde in Eiern eine Kennzeichnungspflicht für alle Eierprodukte wie Nudeln oder Kekse. Wie beim ...

Flüchtlinge an einer Aufnahmestelle

© über dts Nachrichtenagentur

Analyse Behörden rechnen mit steigender Zahl von Asylsuchenden

Die Sicherheitsbehörden gehen davon aus, dass sich die Zahl der Asylsuchenden in Deutschland in den kommenden Monaten erhöht. Das geht aus einer aktuellen ...

Horst Seehofer

© über dts Nachrichtenagentur

CSU Seehofer will keine „Kriegserklärung“ an Autoindustrie

Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer stellt sich nach dem Dieselgipfel auf die Seite der Autokonzerne. Er habe den Eindruck, so Seehofer in der "Bild ...

Weitere Schlagzeilen