Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Burkard Dregger CDU 2013

© Vokiz213 / Public Domain

13.09.2016

CDU-Innenexperte Dregger Flüchtlinge sollen Turnhallen bis Jahresende verlassen

„Die Verwaltung ist jetzt aufgefordert, das umzusetzen.“

Berlin – Der Innenexperte der Berliner CDU, Burkard Dregger, hat bestätigt, dass die Turnhallen in der Stadt nur noch bis zum Jahresende als Flüchtlingsunterkünfte genutzt werden sollen.

Dregger sagte am Dienstag im rbb-Inforadio, die Unterbringung sei „eine Existenzfrage“: „Unser prioritäres Ziel muss es sein, die Belegung von Turnhallen zu beenden, nicht nur im Interesse der Flüchtlinge, sondern auch der sonstigen Nutzer, der normalen Nutzer von Turnhallen. Denn Sport ist ja auch ein Mittel der Integration und die Belegung war ja letztlich nur eine Maßnahme um Obdachlosigkeit zu vermeiden – in einer extremen Notsituation.“

Das Abgeordnetenhaus habe Voraussetzungen geschaffen, dass nun genügend Unterkünfte für Flüchtlinge geschaffen werden könnten, betonte der CDU-Politiker: „Die Verwaltung ist jetzt aufgefordert, das umzusetzen.“

Die Unterbringung in Turnhallen solle nur noch bis Dezember dauern, so Dregger. Dafür würden jetzt Container-Standorte gebaut: „Das bedeutet auch, ab Dezember können die Turnhallen dann saniert werden und anschließend auch wieder der normalen Nutzung zugeführt werden.“

Aus seiner Sicht wäre es auch „extrem wünschenswert“, wenn die Flüchtlinge die Hangars in Tempelhof verlassen würden. Die Unterbringung dort sei „in keiner Weise integrationsförderlich“.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/cdu-innenexperte-dregger-fluechtlinge-sollen-turnhallen-bis-jahresende-verlassen-95138.html

Weitere Nachrichten

Martin Schulz

© über dts Nachrichtenagentur

Bundestagswahl Schulz will im Juli eigenes „Zukunftskonzept“ vorlegen

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz will neben dem Regierungsprogramm seiner Partei auch ein kompaktes Konzept für die Zeit nach der Bundestagswahl vorlegen. ...

Maike Kohl-Richter und Helmut Kohl am 08.10.2014

© über dts Nachrichtenagentur

Bundesarchiv Maike Kohl-Richter soll Akten herausgeben

Nach dem Tod von Altkanzler Helmut Kohl hat sich der Präsident des Bundesarchivs, Michael Hollmann, schriftlich an die Witwe Maike Kohl-Richter gewandt. ...

VW-Logo

© über dts Nachrichtenagentur

Abgas-Skandal Grüne fordern von VW Verlängerung der Gewährleistungsfrist

Die Grünen haben Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) aufgefordert, sich stärker für die Rechte der vom VW-Abgasskandal betroffenen Fahrzeughalter einzusetzen. ...

Weitere Schlagzeilen