Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

04.02.2011

CDU-Gesundheitsexpertin will Eltern von Koma-Trinkern zur Kassen bitten

Essen – Die CDU-Gesundheitsexpertin Karin Maag will die Eltern jugendlicher Komatrinker zur Kasse bitten, wenn sie wiederholt betrunken im Krankenhaus landen. „Dann sollten die Eltern die Rechnung für den Krankenhausaufenthalt bezahlen“, sagte Maag den Zeitungen der WAZ-Mediengruppe. Die Kosten, die pro Nacht anfielen, bezifferte sie auf 800 bis 1000 Euro. So will Maag erreichen, dass die Eltern ihre Kinder stärker auf die Gefahren von Alkohol hinweisen und vom Trinken abhalten.

Denn nach wie vor ist Komasaufen bei Jugendlichen in, wie aus einer neuen Studie der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung hervorgeht. Von den 18- bis 25-jährigen Frauen und Männern haben sich 2010 jede Vierte beziehungsweise jeder Zweite mindestens einmal im Monat einen richtigen Rausch angetrunken. Insgesamt ist jedoch der Alkoholkonsum bei den Zwölf- bis 25-Jährigen zurückgegangen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/cdu-gesundheitsexpertin-will-eltern-von-koma-trinkern-zur-kassen-bitten-19586.html

Weitere Nachrichten

Frank-Walter Steinmeier

© Arne List / CC BY-SA 3.0

Ischinger Steinmeier im Bellevue ist eine klare Win-Win-Situation

Frank-Walter Steinmeier im Präsidentenamt ist nach Ansicht des Chefs der Münchner Sicherheitskonferenz, Wolfgang Ischinger, "eine klare Win-Win-Situation". ...

Donald Trump 2015

© Gage Skidmore / CC BY-SA 3.0

Ischinger Trump macht mir Angst

Der Chef der Münchner Sicherheitskonferenz, Wolfgang Ischinger, blickt mit großer Sorge nach Amerika. "Trump macht mir Angst", sagte der Diplomat dem ...

Sicherheitskonferenz am 01.02.2014 in München. Foto: Tobias Kleinschmidt

© Kleinschmidt / MSC / CC BY 3.0 de

Schulz „Steinmeier wird als Präsident Brücken bauen“

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz hat die bevorstehende Wahl von Frank-Walter Steinmeier zum Bundespräsidenten als "Glücksfall" bezeichnet. "Frank-Walter ...

Weitere Schlagzeilen