Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Gröhe begräbt kostspielige Wahlversprechen

© dapd

13.01.2012

Parteien Gröhe begräbt kostspielige Wahlversprechen

„Wir werden 2013 nicht mit dem großen Füllhorn vor die Wählerinnen und Wähler treten“.

Hamburg – Die CDU begräbt für die kommenden Jahre kostenträchtige Wahlversprechen wie etwa spürbare Entlastungen der Steuerzahler. „Wir werden 2013 nicht mit dem großen Füllhorn vor die Wählerinnen und Wähler treten“, sagte Generalsekretär Hermann Gröhe der „Financial Times Deutschland“. „Und das bleibt für viele Jahre so.“

Die dramatischen Folgen der Überschuldung in Europa hätten jedem klar gemacht, „welch großen Wert Sparsamkeit hat“, erklärte Gröhe. Stattdessen will die Union den Wohlstand mit einer Innovationsoffensive sichern. Dazu legt die Parteispitze auf ihrer Klausurtagung am Freitag und Samstag in Kiel ein Strategiepapier vor.

Als wesentliche Punkte nennt Gröhe eine Ausgabensteigerung für Bildung und Forschung sowie mittelfristig eine steuerliche Forschungsförderung für Unternehmen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/cdu-generalsekretar-grohe-begrabt-kostspielige-wahlversprechen-33734.html

Weitere Nachrichten

Soldat übt Festnahme

© über dts Nachrichtenagentur

Nachwuchswerbung Bundeswehr will neues Web-TV-Format auflegen

Nach der YouTube-Serie "Die Rekruten" will die Bundeswehr jetzt ein neues Web-TV-Format auflegen. Die neue Serie soll "Soldatinnen und Soldaten im ...

Peter Ramsauer

© über dts Nachrichtenagentur

"Ehe für alle" Ramsauer warnt vor Zerstörung konservativer Werte

Der frühere Verkehrsminister und CSU-Abgeordnete Peter Ramsauer hat in der Debatte um die Ehe für alle die CDU davor gewarnt, die letzten konservativen ...

Martin Schulz

© über dts Nachrichtenagentur

Positive Bilanz Schulz lobt SPD-Minister uneingeschränkt

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz hat wie erwartet eine überaus positive Bilanz der SPD-Minister in der aktuellen Bundesregierung gezogen. "In den ...

Weitere Schlagzeilen