Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Kai Wegner CDU 2014

© Sven Teschke / CC BY-SA 3.0 DE

11.12.2015

Berlin CDU-Generalsekretär will an Koalition mit SPD festhalten

„Wir haben einen Auftrag.“

Berlin – Der Generalsekretär der Berliner CDU, Wegner, hat sich gegen eine vorgezogene Neuwahl ausgesprochen. Für eine stabile Demokratie sei es gut, wenn Wahltermine auch eingehalten würden, sagte Wegner am Freitag im Inforadio.

„Wir haben einen Auftrag, bis zum 18. September diese Stadt gemeinsam voranzubringen. Dann entscheiden die Berlinerinnen und Berliner.“ Die CDU stehe „in der Verantwortung und dieser Verantwortung wollen wir auch gerecht werden.“

Zugleich bekräftigte der CDU-Generalsekretär allerdings seine Kritik am Regierenden Bürgermeister Müller. Dieser habe den ehemaligen LAGeSo-Präsident Allert „öffentlich bloßgestellt“: „Die Art und Weise, wie man hier mit öffentlichen Mitarbeitern umgeht, mit leitenden Mitarbeitern der Verwaltung, das wäre unter Eberhard Diepgen und auch unter Klaus Wowereit so nicht möglich gewesen.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/cdu-generalsekretaer-will-an-koalition-mit-spd-festhalten-92038.html

Weitere Nachrichten

Autobahn

© über dts Nachrichtenagentur

Verkehrspolitik Auch CDU und SPD wollen härtere Strafen für Alltagsraser

Politiker von CDU und SPD unterstützen den Vorstoß der Grünen, Raser künftig deutlich härter zu bestrafen. "Ich halte die Tendenz des Vorschlags für ...

Bundesamt Verfassungsschutz Berlin

© Wo st 01 / CC BY-SA 3.0 DE

Verfassungsschutz CDU begrüßt Vorstoß der Grünen zur Zentralisierung

Die CDU hat den Vorstoß der Grünen zur Zentralisierung des Verfassungsschutzes grundsätzlich begrüßt. "Mehr Kooperation und Durchgriffsrechte des Bundes ...

Flüchtlinge auf der Balkanroute

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht EU-Länder nehmen jeden 13. Migranten aus Deutschland zurück

Die EU-Staaten nehmen nur jeden 13. Migranten aus Deutschland zurück, für deren Asylverfahren sie nach dem Dublin-Verfahren eigentlich zuständig sind. Das ...

Weitere Schlagzeilen