Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

CDU-Generalsekretär Hermann Gröhe begrüßt Schulkonsens in NRW

© Deutscher Bundestag / Lichtblick / Achim Melde

19.07.2011

Schulsystem CDU-Generalsekretär Hermann Gröhe begrüßt Schulkonsens in NRW

Berlin/ Düsseldorf – Der Generalsekretär der CDU, Hermann Gröhe, hat den Schulkonsens in Nordrhein-Westfalen als „guten Kompromiss im Interesse der Kinder“ bezeichnet. Die CDU habe wichtige Anliegen durchgesetzt: ein differenziertes Schulsystem statt der Einheitsschule, die individuelle Förderung der Kinder und gleiche Chancen für alle Schularten. Gröhe sieht in dem Kompromiss auch ein Signal für die Bundespartei, die sich im November neue bildungspolitische Leitsätze geben will.

Vor allem die geplante Abschaffung von Haupt- und Realschule hatte heftige Kritik provoziert. „Die Schaffung einer neuen attraktiven Schulform, in der Real- und Hauptschule miteinander verbunden werden können und die vor allem der Berufsvorbereitung dient, geht in eine ähnliche Richtung wie unsere Überlegungen in der Bundespartei“, so Gröhe.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/cdu-generalsekretaer-hermann-groehe-begruesst-schulkonsens-in-nrw-23947.html

Weitere Nachrichten

Konstantin von Notz Grüne 2009

© Konstantin von Notz / CC BY-SA 3.0

Gesetz gegen Hass im Netz Grüne warnen vor Schnellschuss

Konstantin von Notz, stellvertretender Fraktionsvorsitzender der Grünen im Bundestag, kritisiert die Vorgehensweise von Justizminister Heiko Maas (SPD), ...

Regenbogen-Fahne

© über dts Nachrichtenagentur

"Ehe für alle" Rechtsausschuss macht Weg für Abstimmung frei

Der Rechtsausschuss des Bundestages hat dem Parlament mit den Stimmen von SPD, Linken und Grünen die Annahme eines Gesetzentwurfes des Bundesrates zur "Ehe ...

Wahlurne Umfrage

© Alexander Hauk / bayernnachrichten.de / gemeinfrei

Forsa-Umfrage Union erreicht wieder 40-Prozent-Marke

Die Union aus CDU und CSU legt in der aktuellen Sonntagsfrage des Meinungsforschungsinstituts Forsa weiter zu: Im "Stern"-RTL-Wahltrend gewinnt sie einen ...

Weitere Schlagzeilen