Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

CDU-Generalsekretär Gröhe rechnet mit Mehrheit bei Euro-Abstimmung

© Deutscher Bundestag / Lichtblick / Achim Melde

27.08.2011

Euro-Krise CDU-Generalsekretär Gröhe rechnet mit Mehrheit bei Euro-Abstimmung

Berlin – CDU-Generalsekretär Hermann Gröhe rechnet mit einer eigenen schwarz-gelben Mehrheit im Bundestag bei der Abstimmung über die Erweiterungen des Euro-Rettungsschirms EFSF. „Ich bin davon überzeugt, dass wir eine eigene Mehrheit für die notwendigen Weichenstellungen bekommen werden“, sagte Gröhe der „Rheinischen Post“.

In der Partei könne in den kommenden Wochen ausreichend über das Thema diskutiert werden, „in den Gremien, auf den Regionalkonferenzen und natürlich auf dem Parteitag, der einen europapolitischen Beschluss fassen wird“, so Gröhe. „Auch auf den Wahlkampfveranstaltungen machen wir immer wieder deutlich: Die CDU will in Europa eine Stabilitätsunion statt einer rot-grünen Schuldenunion.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/cdu-generalsekretaer-groehe-rechnet-mit-mehrheit-bei-euro-abstimmung-26754.html

Weitere Nachrichten

Bundeswehr-Soldat

© über dts Nachrichtenagentur

Drohnen-Streit Union wirft SPD „Verrat“ vor

CDU und CSU haben der SPD vorgeworfen, aus Wahlkampfgründen die Anschaffung von bewaffnungsfähigen Drohnen zu blockieren. Der verteidigungspolitische ...

Helmut Kohl

© über dts Nachrichtenagentur

Gabriel CDU gefährdet Kohls Vermächtnis

Der ehemalige SPD-Vorsitzende, Außenminister Sigmar Gabriel, hat den verstorbenen ehemaligen Bundeskanzler als großen Europäer gewürdigt. In einem Beitrag ...

Regenbogen-Fahne

© über dts Nachrichtenagentur

Gegenwind CSU poltert weiter gegen „Ehe für alle“

Aus der CSU kommt weiter Gegenwind gegen das Vorhaben der SPD, zusammen mit Grünen, Linken und womöglich Teilen der Unionsfraktion noch in dieser Woche ...

Weitere Schlagzeilen