Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

29.09.2009

CDU geht mit sieben Spitzenpolitikern in Koalitionsverhandlungen

Berlin – Die CDU wird mit Bundeskanzlerin Angela Merkel und sieben weiteren Spitzenpolitikern in die Koalitionsverhandlungen mit CSU und FDP gehen. Nach Informationen der „Rheinischen Post“ werden das die vier stellvertretenden Parteivorsitzenden, Roland Koch, Christian Wulff, Jürgen Rüttgers und Annette Schavan, dazu Fraktionschef Volker Kauder und Generalsekretär Ronald Pofalla sowie als Koordinator Kanzleramtschef Thomas de Maiziere sein. Von der CSU werden Parteichef Horst Seehofer und Landesgruppenvorsitzender Peter Ramsauer erwartet. Die FDP will sich erst am Donnerstag festlegen. Nach Vorverständigungen zwischen den Parteien ist ein 8+4+2-Modell für die Stärke der Delegationen aus CDU, FDP und CSU angedacht. Innerhalb der FDP ist aber noch nicht geklärt, ob sie mit Guido Westerwelle und den drei Stellvertretern Rainer Brüderle, Andreas Pinkwart und Cornelia Pieper antritt oder eine andere Konstellation bevorzugt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/cdu-geht-mit-sieben-spitzenpolitikern-in-koalitionsverhandlungen-2006.html

Weitere Nachrichten

Donald Trump 2015

© Gage Skidmore / CC BY-SA 3.0

Oppermann Trump-Rede war nationalistisch und abstoßend

Der SPD-Fraktionsvorsitzende Thomas Oppermann hat die Antrittsrede von US-Präsident Donald Trump scharf kritisiert. "Ich fand die nationalistische ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Oppermann Gabriel kann Wahlkampf wie kein anderer

Der SPD-Fraktionsvorsitzende Thomas Oppermann sieht in SPD-Chef Sigmar Gabriel den besten Wahlkämpfer seiner Partei. Eine Woche vor der Kür des ...

Martin Schulz SPD

© Foto-AG Gymnasium Melle / CC BY-SA 3.0

Schulz „Unaufgeregt mit Trump zusammenarbeiten“

Ex-EU-Parlamentspräsident Martin Schulz (SPD) hat nach der Amtseinführung von US-Präsident Donald Trump zu einer unaufgeregten Zusammenarbeit aufgerufen. ...

Weitere Schlagzeilen