Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

29.09.2009

CDU geht mit sieben Spitzenpolitikern in Koalitionsverhandlungen

Berlin – Die CDU wird mit Bundeskanzlerin Angela Merkel und sieben weiteren Spitzenpolitikern in die Koalitionsverhandlungen mit CSU und FDP gehen. Nach Informationen der „Rheinischen Post“ werden das die vier stellvertretenden Parteivorsitzenden, Roland Koch, Christian Wulff, Jürgen Rüttgers und Annette Schavan, dazu Fraktionschef Volker Kauder und Generalsekretär Ronald Pofalla sowie als Koordinator Kanzleramtschef Thomas de Maiziere sein. Von der CSU werden Parteichef Horst Seehofer und Landesgruppenvorsitzender Peter Ramsauer erwartet. Die FDP will sich erst am Donnerstag festlegen. Nach Vorverständigungen zwischen den Parteien ist ein 8+4+2-Modell für die Stärke der Delegationen aus CDU, FDP und CSU angedacht. Innerhalb der FDP ist aber noch nicht geklärt, ob sie mit Guido Westerwelle und den drei Stellvertretern Rainer Brüderle, Andreas Pinkwart und Cornelia Pieper antritt oder eine andere Konstellation bevorzugt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/cdu-geht-mit-sieben-spitzenpolitikern-in-koalitionsverhandlungen-2006.html

Weitere Nachrichten

Rob Wainwright Europol

© Security and Defence Agenda / CC BY 2.0

Konzerne weltweit kritisiert Europol warnt vor noch aggressiveren Hackerangriffen

Angesichts fortlaufender Cyberangriffe hat der Chef der europäischen Polizeibehörde Europol, Rob Wainwright, die Nachlässigkeit vieler Konzerne weltweit ...

Sven Lehmann Grüne

© Bündnis 90 / Die Grünen NRW / CC BY 2.0

NRW Grünen-Chef geht auf Abstand zu Rot-Rot-Grün

Trotz gleicher Haltung zur so genannten "Ehe für alle" bleiben Grünen-Politiker auf Abstand zu einem möglichen rot-rot-grünen Bündnis im Bund. ...

Internet Cafe

© Subhi S Hashwa / gemeinfrei

Stopp der Vorratsdatenspeicherung Unions-Fraktionsvize Harbarth kritisiert Bundesnetzagentur

Der stellvertretende Vorsitzende der Unionsfraktion, Stephan Harbarth, hat die Entscheidung der Bundesnetzagentur zum Stopp der Vorratsdatenspeicherung als ...

Weitere Schlagzeilen