Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

26.10.2009

Stefan Mappus als Nachfolger von Oettinger vorgeschlagen

Stuttgart – Der baden-württembergische CDU-Fraktionschef Stefan Mappus ist heute einstimmig als Nachfolger von Ministerpräsident Günther Oettinger vorgeschlagen worden. Das sagte Landesgeneralsekretär Thomas Strobel nach Ende der Präsidiumssitzung der baden-württembergischen CDU. Demnach habe das Gremium eine „einstimmige und glasklare Empfehlung“ für den 43-Jährigen ausgesprochen.

Mappus sei der einzige Bewerber auf den Posten gewesen, sagte Landesfinanzminister Willi Stachele vor Beginn der Sitzung. Oettinger war vor drei Tagen zum EU-Kommissar nominiert worden. Nach Angaben aus Parteikreisen drängen führende Mitglieder den 56-Jährigen zu einer schnellen Amtsniederlegung. Oettinger selbst will seinen Posten nach eigener Aussage frühestens Ende dieses Jahres aufgeben.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/cdu-fraktionschef-stefan-mappus-als-nachfolger-von-oettinger-vorgeschlagen-2924.html

Weitere Nachrichten

Fazle-Omar Moschee Hamburg

© Daudata / gemeinfrei

Spitzel-Affäre um Ditib Generalbundesanwalt ermittelt gegen 16 Tatverdächtige

Die Bundesanwaltschaft ermittelt derzeit gegen 16 Tatverdächtige in der Spitzel-Affäre um Deutschlands größten Islamverband Ditib. Das sagte der ...

Jürgen Trittin Grüne

© Bündnis 90 / Die Grünen / CC BY-SA 2.0

Grüne Trittin sieht gute Chancen auf Regierung ohne CDU/CSU

Der Grünen-Politiker Jürgen Trittin sieht trotz niedriger Umfragewerte seiner Partei Chancen auf eine Regierungsbeteiligung in Berlin. "In den Umfragen ...

Sahra Wagenknecht Linke

© Sven Teschke / CC BY-SA 3.0 DE

Linke Wagenknecht warnt vor Eskalation im Verhältnis zu Russland

Die Linksfraktion im Bundestag fordert mit Blick auf Nato und EU "ein Ende der neuen Rüstungsspirale sowie der Sanktions- und Konfrontationspolitik ...

Weitere Schlagzeilen