Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

26.10.2009

Stefan Mappus als Nachfolger von Oettinger vorgeschlagen

Stuttgart – Der baden-württembergische CDU-Fraktionschef Stefan Mappus ist heute einstimmig als Nachfolger von Ministerpräsident Günther Oettinger vorgeschlagen worden. Das sagte Landesgeneralsekretär Thomas Strobel nach Ende der Präsidiumssitzung der baden-württembergischen CDU. Demnach habe das Gremium eine „einstimmige und glasklare Empfehlung“ für den 43-Jährigen ausgesprochen.

Mappus sei der einzige Bewerber auf den Posten gewesen, sagte Landesfinanzminister Willi Stachele vor Beginn der Sitzung. Oettinger war vor drei Tagen zum EU-Kommissar nominiert worden. Nach Angaben aus Parteikreisen drängen führende Mitglieder den 56-Jährigen zu einer schnellen Amtsniederlegung. Oettinger selbst will seinen Posten nach eigener Aussage frühestens Ende dieses Jahres aufgeben.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/cdu-fraktionschef-stefan-mappus-als-nachfolger-von-oettinger-vorgeschlagen-2924.html

Weitere Nachrichten

Sven Lehmann Grüne

© Bündnis 90 / Die Grünen NRW / CC BY 2.0

NRW Grünen-Chef geht auf Abstand zu Rot-Rot-Grün

Trotz gleicher Haltung zur so genannten "Ehe für alle" bleiben Grünen-Politiker auf Abstand zu einem möglichen rot-rot-grünen Bündnis im Bund. ...

Internet Cafe

© Subhi S Hashwa / gemeinfrei

Stopp der Vorratsdatenspeicherung Unions-Fraktionsvize Harbarth kritisiert Bundesnetzagentur

Der stellvertretende Vorsitzende der Unionsfraktion, Stephan Harbarth, hat die Entscheidung der Bundesnetzagentur zum Stopp der Vorratsdatenspeicherung als ...

Heiko Maas SPD 2017

© Sandro Halank / CC BY-SA 3.0

"Ehe für alle" Maas fordert Kritiker zum Einlenken auf

Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) hat die Kritiker der "Ehe für alle" aufgefordert, ihren Widerstand gegen das Vorhaben aufzugeben. Maas sagte der ...

Weitere Schlagzeilen