Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

CDU-Energieexperte findet Meldestelle lächerlich

© dapd

03.05.2012

Spritpreise CDU-Energieexperte findet Meldestelle lächerlich

Wurzel des Übels liege darin, dass etwa 90 Prozent des weltweiten Ölhandels spekulativ seien.

Osnabrück – Selbst ein Energieexperte der Union kritisiert die Einrichtung einer Meldestelle für Kraftstoffpreise. Das Bundesvorstandsmitglied der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU, Günter Reisner, nannte die angekündigten staatlichen Maßnahmen zur Spritpreissenkung in der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ „fadenscheinig, wirkungslos und lächerlich“.

Reisner sagte, die Wurzel des Übels liege darin, dass etwa 90 Prozent des weltweiten Ölhandels spekulativ seien. Von den dadurch in die Höhe getriebenen Preisen profitiere auch der deutsche Staat über die Mehrwertsteuer.

Die Bundesregierung hatte am Mittwoch beschlossen, eine „Markttransparenzstelle“ zu schaffen, der die Energiekonzerne Informationen über Einkaufs- und Verkaufspreise sowie Kapazitäten und Produktionskosten geben müssen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/cdu-energieexperte-findet-meldestelle-laecherlich-53676.html

Weitere Nachrichten

Ifo Institut für Wirtschaftsforschung Muenchen

© Carl Steinbeißer / CC BY-SA 3.0

Ifo Institut für Wirtschaftsforschung Geschäftsklimaindex im Juni auf 115,1 Punkte gestiegen

Der Ifo-Geschäftsklimaindex ist im Juni gestiegen: Der Index steht im sechsten Monat des Jahres bei 115,1 Zählern, teilte das Ifo-Institut für ...

Landwirtschaft Agrar

© Hinrich / CC BY-SA 2.0 DE

Bauernpräsident AfD ohne großen Zuspruch unter Landwirten

Bauernpräsident Joachim Rukwied glaubt nicht, dass die AfD bei der anstehenden Bundestagswahl großen Zuspruch unter Landwirten erhalten wird. ...

Blick über Rom

© über dts Nachrichtenagentur

Italien Regierung will Milliarden in Krisen-Banken pumpen

Die italienische Regierung will nun doch bis zu 17 Milliarden Euro in die beiden von der Pleite bedrohten Bankhäuser Veneto Banca und Popolare Vicenza ...

Weitere Schlagzeilen