Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

CDU droht starke Überalterung

© dapd

20.01.2012

Parteien CDU droht starke Überalterung

Mitgliederschwund bei den jüngeren Jahrgängen.

Berlin – Der CDU droht ein erheblicher Mitgliederschwund und eine Überalterung. Wie das Onlineportal “Bild.de” unter Berufung auf ein parteiinternes Papier berichtet, wird die Union bis 2019 innerhalb von nur zehn Jahren rund 100.000 Mitglieder allein durch Todesfälle verlieren.

Besonders dramatisch sei der Mitgliederschwund bei den jüngeren Jahrgängen. Bei den 25- bis 29-Jährigen wird ein Minus von 24 Prozent erwartet, das in der Altersgruppe 30 bis 39 Jahre sogar auf 66 Prozent steigt.

Einzig die Altersgruppe über 70 Jahre dürfte laut Papier weiter zulegen. Hier wird ein Plus von 16 Prozent bis 2019 erwartet. Von den insgesamt rund 400.000 Mitgliedern werden in sieben Jahren knapp zwei Drittel 60 Jahre und älter sein.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/cdu-droht-starke-uberalterung-35095.html

Weitere Nachrichten

Martin Schulz SPD

© Foto-AG Gymnasium Melle / CC BY-SA 3.0

“Stern”-RTL-Wahltrend Schulz bringt frischen Wind

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz kann im Wahltrend von stern und RTL weiterhin seinen Höhenflug bestätigen. Nach der großen Aufholjagd der SPD, die ...

Armin Laschet CDU 2014

© Olaf Kosinsky / CC BY-SA 3.0 DE

Fall Amri Laschet setzt Landesregierung 14-Tage-Frist

CDU-Landeschef Armin Laschet hat der nordrhein-westfälischen Landesregierung im Fall des Berliner Attentäters Anis Amri ein Ultimatum zur Vorlage von ...

Jürgen Trittin Grüne

© Bündnis 90 / Die Grünen / CC BY-SA 2.0

Griechenland-Politik Trittin bezichtigt Merkel der Lüge gegenüber eigenen Leuten

Grünen-Außenpolitiker Jürgen Trittin hat Bundeskanzlerin Angela Merkel und Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (beide CDU) wegen ihrer ...

Weitere Schlagzeilen