Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

26.10.2009

CDU, CSU und FDP haben Koalitionsvertrag in Berlin unterzeichnet

Berlin – CDU, CSU und FDP haben soeben den Koalitionsvertrag für die schwarz-gelbe Regierung unterzeichnet. Vor der Unterzeichnung hielten die drei Vorsitzenden der Koalitionsparteien kurze Reden, in denen sie unisono ihren Dank für die bisherige Arbeit am Vertrag und ihre Absichten für die zukünftige Zusammenarbeit bekräftigten. Bundeskanzlerin Angela Merkel äußerte dabei ihre Freude auf die zukünftige Zusammenarbeit. Die Verhandlungen zwischen den drei Parteien bisher seien hart, aber von Vertrauen bestimmt gewesen. FDP-Chef Guido Westerwelle hob unterdessen die Bedeutung des Koalitionsvertrages als „Kursbuch“ hervor, das die gemeinsamen Werte des Bündnisses zeige. Als letzter Redner äußerte sich CSU-Vorsitzender Horst Seehofer zur vollendeten Koalitionsarbeit und bezeichnete die CSU als „Stabilitätsanker“ des neuen Regierungsbündnisses. Abschließend wünschte er der schwarz-gelben Regierung „Glück auf“, bevor die drei Vorsitzenden das Papier in mehrfacher Ausfertigung unterzeichneten.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/cdu-csu-und-fdp-haben-koalitionsvertrag-in-berlin-unterzeichnet-2951.html

Weitere Nachrichten

CDU Daniel Günther 2013

© Gerd Seidel (Rob Irgendwer) / CC BY-SA 3.0

Schleswig-Holstein Günther zum neuen Ministerpräsidenten gewählt

CDU-Landeschef Daniel Günther ist zum neuen Ministerpräsidenten in Schleswig-Holstein gewählt worden. Günther erhielt am Mittwoch im ...

Konstantin von Notz Grüne 2009

© Konstantin von Notz / CC BY-SA 3.0

Gesetz gegen Hass im Netz Grüne warnen vor Schnellschuss

Konstantin von Notz, stellvertretender Fraktionsvorsitzender der Grünen im Bundestag, kritisiert die Vorgehensweise von Justizminister Heiko Maas (SPD), ...

Regenbogen-Fahne

© über dts Nachrichtenagentur

"Ehe für alle" Rechtsausschuss macht Weg für Abstimmung frei

Der Rechtsausschuss des Bundestages hat dem Parlament mit den Stimmen von SPD, Linken und Grünen die Annahme eines Gesetzentwurfes des Bundesrates zur "Ehe ...

Weitere Schlagzeilen