Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

05.11.2010

Castor-Transport von Atomgegner in Frankreich gestoppt

Caen/Gorleben – In der französischen Stadt Caen haben Atomkraftgegner den Castor-Transport mit Atommüll für das Zwischenlager Gorleben bereits kurz nach der Abfahrt Richtung Gorleben für mehrere Stunden gestoppt. Aktivisten hatten sich an die Gleise gekettet. Die Polizei nahm die Aktivisten in Gewahrsam, dann konnte der Transport nach rund drei Stunden Unterbrechung fortgesetzt werden. Der Zug war am Nachmittag in Valognes im Nordwesten Frankreichs gestartet. Insgesamt befinden sich 123 Tonnen radioaktiver Atommüll auf den 14 Waggons des Zuges.

Am Samstagmittag soll der Transport die deutsch-französisch Grenze erreichen. Entlang der Strecke nach Gorleben wird mit weiteren zahlreichen Protesten gerechnet. In Deutschland gibt es großen Widerstand der Anti-Atomkraft-Bewegung gegen den Transport von radioaktiven Abfällen, die von der Wiederaufarbeitungsanlage La Hague in Frankreich nach Deutschland zurückgebracht werden. Künftig sollen mit solchen Transporten auch Abfälle aus Sellafield, Großbritannien, zurückgeführt werden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/castor-transport-von-atomgegner-in-frankreich-gestoppt-16865.html

Weitere Nachrichten

Nazi Rechtsradikaler

© ginasanders / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht Rechte Gewalt bleibt auf hohem Niveau

Rechte Gewalttäter schlagen nach Informationen des Tagesspiegels (Montagausgabe) unvermindert zu. Die Polizei registrierte im vergangenen Jahr nach ...

Polizei

© ank / newsburger.de

Neuer Eigentümer „Horror-Haus“ von Höxter ist verkauft

Das "Horror-Haus" von Höxter-Bosseborn hat einen neuen Eigentümer. Ein Handwerker aus der näheren Umgebung habe die Immobilie für einen vierstelligen Preis ...

Thomas Kutschaty SPD

© SPD-Landtagsfraktion NRW / gemeinfrei

NRW-Justizminister Toiletten-Putzen und Stadion-Verbote zur Ahndung von Straftaten

NRW-Justizminister Thomas Kutschaty (SPD) hat eine deutliche Ausweitung der Möglichkeiten zur Ahndung von Straftaten gefordert. "Ich würde mir wünschen, ...

Weitere Schlagzeilen