Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Cameron will für Fortbestand kämpfen

© AP, dapd

16.02.2012

Vereinigte Königreich Cameron will für Fortbestand kämpfen

“Mit Kopf, Leib und Seele”.

London – Der britische Premierminister David Cameron will mit “Kopf, Leib und Seele” gegen die Auflösung des Vereinigten Königreichs kämpfen. Cameron wurde am (heutigen) Donnerstag zu Gesprächen über ein schottisches Unabhängigkeitsreferendum in Schottland erwartet.

Wie aus vorab veröffentlichten Auszügen seiner geplanten Rede hervorgeht, warnt der Regierungschef, eine Unabhängigkeit Schottlands könnte den Status Großbritanniens in Europa und innerhalb der NATO beschädigen. Zudem könnte dadurch der ständige Sitz des Vereinigten Königreichs im UN-Sicherheitsrat gefährdet sein.

Cameron sollte am Donnerstag mit dem Hauptverfechter des Referendums über die schottische Unabhängigkeit, dem schottischen Politiker Alex Salmond, zusammenkommen. Dieser will die Volksabstimmung im September 2014 abhalten.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© AP, dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/cameron-will-fuer-fortbestand-kaempfen-40339.html

Weitere Nachrichten

Donald Trump 2015

© Gage Skidmore / CC BY-SA 3.0

Oppermann Trump-Rede war nationalistisch und abstoßend

Der SPD-Fraktionsvorsitzende Thomas Oppermann hat die Antrittsrede von US-Präsident Donald Trump scharf kritisiert. "Ich fand die nationalistische ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Oppermann Gabriel kann Wahlkampf wie kein anderer

Der SPD-Fraktionsvorsitzende Thomas Oppermann sieht in SPD-Chef Sigmar Gabriel den besten Wahlkämpfer seiner Partei. Eine Woche vor der Kür des ...

Martin Schulz SPD

© Foto-AG Gymnasium Melle / CC BY-SA 3.0

Schulz „Unaufgeregt mit Trump zusammenarbeiten“

Ex-EU-Parlamentspräsident Martin Schulz (SPD) hat nach der Amtseinführung von US-Präsident Donald Trump zu einer unaufgeregten Zusammenarbeit aufgerufen. ...

Weitere Schlagzeilen