Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

Calmund glaubt an Wechsel zu Arsenal

© dapd

02.03.2012

Lukas Podolski Calmund glaubt an Wechsel zu Arsenal

„Er ist fixiert auf Klubs in England“.

Ismaning – Reiner Calmund ist sich ziemlich sicher, dass Fußball-Nationalspieler Lukas Podolski den 1. FC Köln am Ende der Saison verlassen wird. In der Sendung „Bundesliga Aktuell“ bei Sport1 sagte Calmund auf die Frage, ob Podolski im Sommer zu Arsenal wechselt: „Da würde ich einiges drauf wetten! Ich habe mich mit Lukas während des Karnevals lange unterhalten. Er ist fixiert auf Klubs in England, und ich habe das Gefühl, dass er zu 90 Prozent zu Arsenal wechseln wird.“

Zudem empfahl der ehemalige Manager von Bayer Leverkusen, Otto Rehhagel bei Hertha BSC als Nachfolger für den entlassenen Michael Skibbe zu verpflichten: „Ja, das stimmt! Ich hatte Kontakt mit Werner Gegenbauer und Michael Preetz. Eigentlich bin ich ein Verfechter junger Trainer. Aber in Berlin ist eine besondere Konstellation: Da musste eine Persönlichkeit her mit Autorität, Erfahrung und Souveränität.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/calmund-glaubt-an-wechsel-zu-arsenal-43668.html

Weitere Nachrichten

Monaco

© über dts Nachrichtenagentur

Formel 1 Sebastian Vettel gewinnt Rennen in Monaco

Sebastian Vettel hat den Großen Preis von Monaco gewonnen. Der Ferrari-Pilot kam am Sonntagnachmittag vor Kimi Räikkönen und Daniel Ricciardo ins Ziel. Auf ...

Thomas Tuchel

© über dts Nachrichtenagentur

Borussia Dortmund Tuchel will bleiben

Thomas Tuchel, Trainer von Bundesligist Borussia Dortmund, will sein Amt behalten. "Ich würde gern bleiben und hoffe, dass die Gespräche ergebnisoffen ...

Starbucks

© über dts Nachrichtenagentur

Ecclestone „Formel 1 wird geführt wie Filiale von Starbucks“

Der ehemalige Formel-1-Chef Bernie Ecclestone hat harsche Kritik an den Geschäftsgebaren seiner Nachfolger vom US-Medienkonzern Liberty Media geübt. "Die ...

Weitere Schlagzeilen