Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Junge Frau mit Handy

© über dts Nachrichtenagentur

05.03.2015

"Business Report" Jedes zweite Unternehmen hat keine Frau im Topmanagement

Deutschland verschlechtert sich in Sachen Gleichstellung.

Berlin – In mehr als jedem zweiten deutschen Unternehmen (59 Prozent) gibt es keine Frau in der obersten Führungsriege. Das zeigt der „Business Report“ der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Warth & Klein Grant Thornton, über den das „Handelsblatt“ (Freitagsausgabe) berichtet.

Damit schneidet die größte europäische Volkswirtschaft deutlich schlechter ab als ihre Nachbarn: Der EU-weite Durchschnitt liegt bei 36 Prozent. Nur in Japan ist die Quote mit 66 Prozent noch höher als in Deutschland.

Für die Studie wurden in 35 Ländern 5.400 Frauen und Männer in Führungspositionen befragt. In Europa waren das Unternehmen mit 50 bis 500 Beschäftigten, in den USA Firmen mit einem Jahresumsatz zwischen 20 Millionen und zwei Milliarden Dollar.

Auffällig ist dem Bericht zufolge, dass sich Deutschland in Sachen Gleichstellung verschlechtert: Im Verlauf des vergangenen Jahrzehnts stieg demnach der Anteil der Unternehmen ohne Frauen in Topjobs von 49 auf 59 Prozent.

Den größten Fortschritt machten Frankreich, Spanien und Schweden bei der Gleichberechtigung. Alle drei Länder lagen vor zehn Jahren etwa gleichauf mit Deutschland. Seitdem hat sich der Anteil der Frauen in Führungsetagen erhöht, in Spanien und den Niederlanden sogar fast verdoppelt. Beide Länder haben vor Jahren eine Quoten-Regelung beschlossen, die nicht nur den Aufsichtsrat, sondern das gesamte höhere Management betrifft.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/business-report-jedes-zweite-unternehmen-hat-keine-frau-im-topmanagement-79767.html

Weitere Nachrichten

Parlament Griechenland

© Gerard McGovern / CC BY 2.0

Wirtschaftsweiser Athen muss Akzeptanz für Reformen schaffen

Der Chef der Wirtschaftsweisen, Christoph M. Schmidt, hat die griechische Regierung aufgefordert, endlich zu den nötigen Reformen zu stehen, um die ...

Clemens Fuest 2012 ZEW

© Institut der deutschen Wirtschaft Köln / CC BY 2.0

Agenda 2010 Wirtschaftsweisen-Chef warnt SPD vor Aufweichung

Deutsche Top-Ökonomen haben die SPD davor gewarnt, die Reformagenda 2010 aufzuweichen. "Die Politik sollte sich auch im Wahlkampfmodus erst einmal fragen, ...

Frankfurt IG Metall

© Epizentrum / CC BY 3.0

IG Metall NRW Arbeitsplätze bei Opel in Bochum nicht gefährdet

Die IG Metall in NRW bereitet sich auf den Verkauf von Opel an den französischen Automobilkonzern PSA vor. "Wir müssen intern bewerten, ob der Deal mit PSA ...

Weitere Schlagzeilen