Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

12.04.2010

Bus stürzt in Titicaca-See und reißt 15 Menschen in den Tod

Lima – In Peru ist in der Nacht von Sonntag zu Montag (Ortszeit) ein Bus in den Titicaca-See gestürzt. Dabei kamen mindestens 15 der 50 Insassen ums Leben, 20 weitere wurden laut Polizeiangaben verletzt. Der Bus war am Morgen aus bislang ungeklärter Ursache von der Straße abgekommen und von einer 100 Meter hohen Klippe in den größten See Südamerikas gestürzt. Er war auf dem Weg nach Juliaca, der größten Stadt der Provinz San Román. Es ist das zweite Unglück innerhalb der letzten 24 Stunden. Am Sonntag starben bereits fünf Personen bei einem Zusammenstoß zwischen einem Pkw und einem Lkw. Die Bergstraßen des südamerikanischen Landes gelten als äußerst gefährlich. Allein im vergangenen Jahr kamen bei Unfällen auf den Straßen mindestens 3.000 Menschen ums Leben.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bus-stuerzt-in-titicaca-see-und-reisst-15-menschen-in-den-tod-9632.html

Weitere Nachrichten

Polizei im Fußball-Stadion

© über dts Nachrichtenagentur

Fußball-Gewalt Pistorius will Politik der „maximalen Abschreckung“

Der bei SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz für das Thema innere Sicherheit zuständige Boris Pistorius fordert angesichts der jüngsten Gewaltexzesse in ...

Volker Kauder

© über dts Nachrichtenagentur

CDU Kauder dringt auf schnelle Entscheidung zu Abzug aus Incirlik

Unionsfraktionschef Volker Kauder (CDU) dringt auf eine schnelle Entscheidung für den Abzug der Bundeswehrsoldaten aus Incirlik. "Die Bundeswehr muss aus ...

Britische Polizei

© über dts Nachrichtenagentur

Anschlag in London Polizei identifiziert zwei mutmaßliche Attentäter

Nach dem Terroranschlag in der britischen Hauptstadt London hat die Polizei zwei der mutmaßlichen Attentäter identifiziert. Khuram B., ein in Pakistan ...

Weitere Schlagzeilen