Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Rösler fordert Schuldenbremse in allen Euro-Staaten

© Deutscher Bundestag / Lichtblick / Achim Melde

08.08.2011

Euro-Krise Rösler fordert Schuldenbremse in allen Euro-Staaten

Konsolidierungspolitik braucht verbindliche Schuldengrenzen.

Berlin – Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler (FDP) hat eine Schuldenbremse in allen Staaten der Eurozone gefordert. „Eine glaubhafte Konsolidierungspolitik braucht verbindliche Schuldengrenzen“, sagte Rösler dem „Focus“.

„Im Interesse einer stabilen Wirtschaft sollten deshalb alle Eurozonen-Staaten grundsätzlich eine Schuldenbremse in ihrer Verfassung verankern.“ Eine solche Schuldenbremse verpflichte zu soliden Haushalten, was eine notwendige Bedingung für eine stabile Währung sei.

„Gleichzeitig muss die Wettbewerbsfähigkeit der Volkswirtschaften gestärkt werden. Griechenland beispielsweise helfen wir beim Bürokratieabbau und bei besserer Steuerkontrolle“, sagte der FDP-Politiker.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bundeswirtschaftsminister-roesler-fordert-schuldenbremse-in-allen-euro-staaten-25545.html

Weitere Nachrichten

Militärpolizei in Paris

© über dts Nachrichtenagentur

Europol Wainwright will schnelle Anti-Terrorkräfte in jedem EU-Land

Der Chef der europäischen Polizeibehörde Europol, Rob Wainwright, hat angesichts der schweren Terroranschläge in Europa schnelle Anti-Terrorkräfte in jedem ...

Polizist

© über dts Nachrichtenagentur

Europol-Chef Höhepunkt der Terrorwelle noch nicht erreicht

Der Chef der europäischen Polizeibehörde Europol, Rob Wainwright, sieht den Höhepunkt der Terroranschläge in Europa noch nicht erreicht. "Die Terrorgefahr ...

Hans Peter Doskozil

© über dts Nachrichtenagentur

Islamisierung auf dem Balkan Österreichs Verteidigungsminister appelliert an Deutschland

Österreich hat vor einer stärkeren Präsenz von türkischen Soldaten bei Nato-Einsätzen auf dem Balkan gewarnt und gleichzeitig an Deutschland appelliert, ...

Weitere Schlagzeilen