Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Kirsch mahnt Erhalt der Streitkräfte „in der Fläche an

© dts Nachrichtenagentur

25.10.2011

Bundeswehr Kirsch mahnt Erhalt der Streitkräfte „in der Fläche“ an

Berlin – Der Vorsitzende des Deutschen Bundeswehrverbandes, Ulrich Kirsch, hat sich unmittelbar vor der Standort-Entscheidung von Verteidigungsminister Thomas de Maizière (CDU) für den Erhalt der Bundeswehr „in der Fläche“ ausgesprochen. „Die Bundeswehr muss in der Fläche präsent sein“, sagte er der „Mitteldeutschen Zeitung“.

„Das ist eher in den ländlichen Regionen der Fall, wo sich die Standorte auch etabliert haben, als in den Großstädten. In den Großstädten können unsere Leute meistens nicht einmal die Wohnungen bezahlen.“

Kirsch fügte hinzu: „Außerdem kommt es darauf an, dass die Standorte möglichst familienfreundlich sind und man alles dicht beieinander hat. Ich freue mich über jeden Standort, der erhalten bleibt.“ De Maizière will morgen bekannt geben, welche der rund 400 Standorte dicht machen müssen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bundeswehrverbandschef-kirsch-mahnt-erhalt-der-streitkraefte-in-der-flaeche-an-30040.html

Weitere Nachrichten

Donald Trump 2015

© Gage Skidmore / CC BY-SA 3.0

Oppermann Trump-Rede war nationalistisch und abstoßend

Der SPD-Fraktionsvorsitzende Thomas Oppermann hat die Antrittsrede von US-Präsident Donald Trump scharf kritisiert. "Ich fand die nationalistische ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Oppermann Gabriel kann Wahlkampf wie kein anderer

Der SPD-Fraktionsvorsitzende Thomas Oppermann sieht in SPD-Chef Sigmar Gabriel den besten Wahlkämpfer seiner Partei. Eine Woche vor der Kür des ...

Martin Schulz SPD

© Foto-AG Gymnasium Melle / CC BY-SA 3.0

Schulz „Unaufgeregt mit Trump zusammenarbeiten“

Ex-EU-Parlamentspräsident Martin Schulz (SPD) hat nach der Amtseinführung von US-Präsident Donald Trump zu einer unaufgeregten Zusammenarbeit aufgerufen. ...

Weitere Schlagzeilen