Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Ursula von der Leyen

© über dts Nachrichtenagentur

14.10.2014

Bundeswehr Über die Hälfte des Rüstungsetats wurde nicht abgerufen

„Sie müsste mehr Projekte entscheidungsreif haben als sie Geld hat.“

Berlin – Nur zweieinhalb Monate vor Jahresende hat Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) über die Hälfte ihres Rüstungsetats noch nicht abgerufen. Wie „Bild“ (Dienstag) berichtet, seien über 2,3 Milliarden Euro der insgesamt 4,4 Milliarden Euro bislang nicht angetastet worden. Allein für den Transportflieger A400M stünden immer noch 838 Millionen Euro bereit.

Angesichts dieser Zahlen rechnet die Opposition damit, dass dem Verteidigungsetat am Ende des Jahres nach Abzug der eingeplanten Minderausgaben mindestens eine halbe Milliarde Euro entgehen.

Verteidigungsministerin von der Leyen versäume, Alternativprojekte anzuschieben, erklärte Grünen-Haushaltsexperte Tobias Lindner gegenüber „Bild“. „Sie müsste mehr Projekte entscheidungsreif haben als sie Geld hat. Dann könnte sie flexibel reagieren“, sagte Lindner.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bundeswehr-ueber-die-haelfte-des-ruestungsetats-wurde-nicht-abgerufen-73588.html

Weitere Nachrichten

Katja Kipping Linke

© Blömke / Kosinsky / Tschöpe / CC BY-SA 3.0 DE

Linke SPD-Gesetz zu Managergehältern nur ein kleiner Schritt

Die Bundesvorsitzende der Linken, Katja Kipping, ist unzufrieden mit dem Gesetzentwurf der SPD zur Begrenzung von Managergehältern. "Es sind leider nur ...

Martin Schulz SPD

© Foto-AG Gymnasium Melle / CC BY-SA 3.0

CDU-Politiker Reul SPD-Kanzler-Kandidat Schulz ein „selbstverliebter Egomane“

Der Vorsitzende der CDU/CSU im Europäischen Parlament, Herbert Reul, hat massive Kritik an SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz und dessen Plan geübt, die ...

Christian Lindner FDP 2013

© Gerd Seidel (Rob Irgendwer) / CC BY-SA 3.0

FDP-Chef Lindner Nur im Verdachtsfall Zugriff auf Handys von Asylbewerbern

Der Bundesvorsitzende der FDP, Christian Lindner, hat den Zugriff auf Mobiltelefone von Asylbewerbern im Einzelfall befürwortet, um deren Identität besser ...

Weitere Schlagzeilen