Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Bundeswehr räumt Stützpunkt

© dapd

24.02.2012

Koran-Verbrennung Bundeswehr räumt Stützpunkt

Bundeswehr räumt den Stützpunkt im afghanischen Taloqan.

Potsdam – Die Bundeswehr in Afghanistan hat ihren Stützpunkt in Taloqan komplett geräumt. Hintergrund ist die explosive Lage am Hindukusch nach den Koran-Verbrennungen. Der Abzug der rund 60 Soldaten sei aber eine „reine Vorsichtsmaßnahme“ gewesen, sagte ein Sprecher des Einsatzführungskommandos in Potsdam am Freitag auf dapd-Anfrage. Bereits am 15. Februar sei der militärische Auftrag dieser Außenstelle des Regionalen Wiederaufbauteams Kundus erfüllt gewesen.

Die Soldaten seien inzwischen wohlbehalten im Feldlager Kundus eingetroffen, sagte der Sprecher weiter. In Taloqan selbst sind nur noch Rückbauarbeiten zu erledigen. Diese waren eigentlich bis Ende März angesetzt.

Die Verbrennungen von Koran-Schriften auf einem US-Stützpunkt hat in Afghanistan eine Welle der Empörung ausgelöst. Bei Protesten wurden bislang mindestens zwölf Menschen getötet. US-Präsident Barack Obama hatte mit einer formellen Entschuldigung versucht, die explosive Stimmung zu entschärfen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bundeswehr-raeumt-stuetzpunkt-41991.html

Weitere Nachrichten

Nazi Rechtsradikaler

© ginasanders / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht Rechte Gewalt bleibt auf hohem Niveau

Rechte Gewalttäter schlagen nach Informationen des Tagesspiegels (Montagausgabe) unvermindert zu. Die Polizei registrierte im vergangenen Jahr nach ...

Polizei

© ank / newsburger.de

Neuer Eigentümer „Horror-Haus“ von Höxter ist verkauft

Das "Horror-Haus" von Höxter-Bosseborn hat einen neuen Eigentümer. Ein Handwerker aus der näheren Umgebung habe die Immobilie für einen vierstelligen Preis ...

Thomas Kutschaty SPD

© SPD-Landtagsfraktion NRW / gemeinfrei

NRW-Justizminister Toiletten-Putzen und Stadion-Verbote zur Ahndung von Straftaten

NRW-Justizminister Thomas Kutschaty (SPD) hat eine deutliche Ausweitung der Möglichkeiten zur Ahndung von Straftaten gefordert. "Ich würde mir wünschen, ...

Weitere Schlagzeilen