Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

03.01.2011

Bundeswehr lässt letzte Wehrpflichtige Dienst antreten

Berlin – An diesem Montag ist der letzte Termin, bei dem Soldaten auch gegen ihren Willen zum Grundwehrdienst eingezogen werden können. Nach Angaben des Verteidigungsministeriums werden heute etwas mehr als 12.000 Wehrpflichtige ihren Dienst antreten. Zum nächsten Termin, am 1. März, werden nur noch Freiwillige einberufen

Ab dem 1. Juli wird die Bundeswehr, nach mehr als 50 Jahren, zur Freiwilligenarmee mit rund 185.000 Soldaten. Vollständig aufgehoben und aus dem Grundgesetz gestrichen wird die Wehrpflicht aber nicht. Grundsätzlich bleibt sie erhalten, kann aber in Zukunft nur im Verteidigungsfall aktiviert werden.

Der freiwillige Militärdienst soll bis zu 15.000 Männern und Frauen jährlich offen stehen und kann zwölf bis 23 Monate dauern. Die ersten sechs Monate gelten als Probezeit, die Vergütung wird voraussichtlich zwischen 800 und 1.100 Euro netto monatlich liegen.

Der Zivildienst, der an die Wehrpflicht gekoppelt ist, fällt damit ebenfalls weg. Die Aufgaben der Zivildienstleistenden, etwa im Pflegebereich, sollen teilweise von einem Bundesfreiwilligendienst übernommen werden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bundeswehr-laesst-letzte-wehrpflichtige-dienst-antreten-18466.html

Weitere Nachrichten

Seismograph bei der Aufzeichnung eines Erdbebens

© über dts Nachrichtenagentur

Indonesien Erdbeben der Stärke 6,5

Auf der indonesischen Insel Sulawesi hat sich am Montag ein Erdbeben mittlerer Stärke ereignet. Geologen gaben zunächst eine Stärke von 6,5 an. Diese Werte ...

Smudo

© über dts Nachrichtenagentur

Smudo „Meine Kinder sollen ihr Leben leben“

Rapper und Hobbyrennfahrer Smudo ist der Meinung, dass seine Kinder unbedingt ihren eigenen Weg gehen sollen. Seine Leidenschaft für Motorsport müssen sie ...

US-Polizeiauto

© über dts Nachrichtenagentur

US-Bundesstaat Mississippi 35-Jähriger erschießt acht Menschen

Im US-Bundesstaat Mississippi hat ein Mann acht Menschen erschossen. Die Leichname seien in der Nacht zum vergangenen Sonntag in verschiedenen Häusern im ...

Weitere Schlagzeilen