Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Bundeswehr bestürzt über Ausschreitungen

© AP, dapd

26.02.2012

Koran-Verbrennung Bundeswehr bestürzt über Ausschreitungen

Kommandoübergabe im RC North wird deutlich abgespeckt.

Masar-i-Scharif – Die Bundeswehr in Afghanistan hat sich „bestürzt“ über die jüngsten Ausschreitungen mit zahlreichen Toten im Land gezeigt. Auch im deutschen Verantwortungsbereich im Norden Afghanistans war es am Samstag erneut zu Demonstrationen gekommen, bei denen allein in Kundus mindestens drei Menschen ums Leben kamen. Daher wurde die für Sonntag im großen Rahmen geplante Übergabe des Regionalkommandos Nord von Generals Markus Kneip auf General Erich Pfeffer deutlich zusammengestrichen und andere ursprünglich geladene Kommandeure in ihren Einheiten belassen.

„Vor dem Hintergrund der derzeit nicht berechenbaren Lage sind alle Verantwortungsträger in der Wahrnehmung ihrer Aufgabe in ihrem Arbeits- oder Verantwortungsbereich gefordert“, heißt es in einem von Kneip und Pfeffer gemeinsam unterzeichneten Schreiben. In den vergangenen fünf Tagen waren bei Protesten mindestens 28 Menschen getötet und Hunderte verletzt worden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© AP, dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bundeswehr-bestuerzt-ueber-ausschreitungen-42390.html

Weitere Nachrichten

Hans Peter Doskozil

© über dts Nachrichtenagentur

Islamisierung auf dem Balkan Österreichs Verteidigungsminister appelliert an Deutschland

Österreich hat vor einer stärkeren Präsenz von türkischen Soldaten bei Nato-Einsätzen auf dem Balkan gewarnt und gleichzeitig an Deutschland appelliert, ...

Botschaft der Türkei in Deutschland

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Türkei verstärkt Suche nach Regimegegnern in Deutschland

Die Türkei dringt verstärkt darauf, dass deutsche Sicherheitsbehörden hierzulande Regimekritiker wie zum Beispiel Anhänger der Gülen-Bewegung verfolgen. Zu ...

Flüchtlingslager Idomeni

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht EU schickt weniger Flüchtlinge in die Türkei als vereinbart

Die EU-Staaten schicken nur einen Bruchteil der Flüchtlinge in die Türkei zurück, die nach dem sogenannten "Flüchtlings-Deal" mit Ankara eigentlich ...

Weitere Schlagzeilen