Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Aufnahmeeinrichtung für Asylbewerber

© über dts Nachrichtenagentur

28.07.2015

Bundeswehr Bei Flüchtlingshilfe Kapazitätsgrenze fast erreicht

Man müsse prüfen, „was noch geht“.

Berlin – Die Bundeswehr prüft weitere Flüchtlingshilfe, sieht aber schon Grenzen erreicht. In den Kasernen gebe es schließlich seit Jahren einen Sanierungsstau, da müsse man abwägen, was an weiteren Hilfen noch möglich sei, sagte André Wüstner, Vorsitzender des Deutschen Bundeswehrverbandes, dem Radiosender „MDR Info“.

Insgesamt habe die Bundeswehr bislang rund 3.500 Flüchtlinge in Kasernen untergebracht. Im Gespräch sei, weitere Container und Zelte zur Verfügung zu stellen, so Wüstner. Man müsse prüfen, „was noch geht“.

Grundsätzlich sei wichtig, dass die strickte Trennung von Bundeswehr und Polizei aufrechterhalten werde. Man agiere hier allerdings auf der Ebene von „Amtshilfe“.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bundeswehr-bei-fluechtlingshilfe-kapazitaetsgrenze-fast-erreicht-86679.html

Weitere Nachrichten

Martin Schulz am 10.12.2015

© über dts Nachrichtenagentur

Vor Parteitag Schulz ruft SPD zur Aufholjagd auf

Vor dem SPD-Parteitag am Sonntag in Dortmund hat SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz die Partei zu einer Aufholjagd aufgerufen. "Wir halten zusammen, wir ...

Frau mit Kind

© über dts Nachrichtenagentur

Umfrage Deutsche trauen Angela Merkel die bessere Frauenpolitik zu

Die bessere Frauenpolitik trauen die Deutschen offenbar Bundeskanzlerin Angela Merkel zu. In einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Emnid für "Bild ...

Martin Schulz

© über dts Nachrichtenagentur

Sonntagstrend SPD verliert in Emnid-Umfrage weiter

Im Sonntagstrend, den das Meinungsforschungsinstitut Emnid wöchentlich für "Bild am Sonntag" erhebt, verliert die SPD einen Zähler und kommt nur noch auf ...

Weitere Schlagzeilen