Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

12.11.2009

Bundesverteidigungsminister Guttenberg reist überraschend nach Afghanistan

Kabul – Bundesverteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg ist heute Morgen überraschend zu einer Auslandsreise in Kabul eingetroffen. Über das Vorhaben war aus Sicherheitsgründen im Vorfeld nicht berichtet worden. Um kein Aufsehen zu erregen zählt auch die Delegation um den Minister nur wenige Personen. Die Sicherheitsvorkehrungen während Guttenbergs Kurzbesuch sind hoch. So wurde den Insassen gepanzerter Fahrzeuge vorgeschrieben, Schutzwesten zu tragen. Die Kolonne wird zusätzlich von einer hohen Zahl an Bodyguards bewacht. Guttenberg wird während seines Aufenthalts mit dem deutschen Botschafter in Kabul sowie weiteren Organisationen und Vertretern zusammentreffen. Die Gespräche sollen dem Politiker einen Überblick über die Situation und Probleme der zivilen Helfer im Land verschaffen. Bei einem Treffen zwischen Guttenberg und Stanley McChrystal, Oberkommandeur der Isaf-Truppen, soll auch der umstrittene Luftangriff auf zwei von Taliban entführte Tanklaster erörtert werden. Danach sind Gespräche mit Präsident Hamid Karsai geplant. Am Nachmittag will Guttenberg die deutschen Soldaten in Nordafghanistan besuchen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bundesverteidigungsminister-guttenberg-reist-ueberraschend-nach-afghanistan-3531.html

Weitere Nachrichten

Rob Wainwright Europol

© Security and Defence Agenda / CC BY 2.0

Konzerne weltweit kritisiert Europol warnt vor noch aggressiveren Hackerangriffen

Angesichts fortlaufender Cyberangriffe hat der Chef der europäischen Polizeibehörde Europol, Rob Wainwright, die Nachlässigkeit vieler Konzerne weltweit ...

Sven Lehmann Grüne

© Bündnis 90 / Die Grünen NRW / CC BY 2.0

NRW Grünen-Chef geht auf Abstand zu Rot-Rot-Grün

Trotz gleicher Haltung zur so genannten "Ehe für alle" bleiben Grünen-Politiker auf Abstand zu einem möglichen rot-rot-grünen Bündnis im Bund. ...

Internet Cafe

© Subhi S Hashwa / gemeinfrei

Stopp der Vorratsdatenspeicherung Unions-Fraktionsvize Harbarth kritisiert Bundesnetzagentur

Der stellvertretende Vorsitzende der Unionsfraktion, Stephan Harbarth, hat die Entscheidung der Bundesnetzagentur zum Stopp der Vorratsdatenspeicherung als ...

Weitere Schlagzeilen