Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Hinweisschild auf Ladestation für Elektroautos

© über dts Nachrichtenagentur

06.11.2015

Bundesumweltministerin Wir brauchen festen Quoten für Elektroautos

„Wir brauchen eine verbindliche Quote auf die jeweilige Flotte“ eines Herstellers.

Berlin – Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) fordert angesichts der nur schleppenden Verbreitung von Elektroautos eine staatliche Prämie oder steuerliche Anreize zum Kauf emissionsfreier Kraftfahrzeuge.

„Wir haben uns das Ziel gesetzt, bis 2020 eine Million Elektroautos auf deutschen Straßen zu haben“, sagte Hendricks dem Nachrichtenmagazin Focus. Allerdings sei man davon noch sehr weit entfernt. „Derzeit sind es nur 32.000 Autos“, so die Ministerin. „Es gehört nicht viel Phantasie dazu, dass wir dieses Ziel ohne Kaufanreize nicht schaffen werden.“

Sie betonte, dass „die CO2-Emissionen auch im Verkehrsbereich schrittweise auf null zu bringen“ seien. Das funktioniere aber nur mit festen Vorgaben. „Wir brauchen eine verbindliche Quote auf die jeweilige Flotte“ eines Herstellers, so Hendricks.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bundesumweltministerin-wir-brauchen-festen-quoten-fuer-elektroautos-90524.html

Weitere Nachrichten

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

E.ON Ruhrgas-Zentrale Essen

© Wiki05 / Public Domain

Sparprogramm "Phoenix" Eon-Chef kündigt Stellenabbau an – vor allem in Essen

Der Energiekonzern Eon will zahlreiche Arbeitsplätze in der Verwaltung abbauen. "Eon wird dezentraler. Das heißt, dass vor allem in der zentralen ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Bürokratiekosten Gabriel will Unternehmen um 3,9 Milliarden Euro entlasten

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) plant, Unternehmen bei Bürokratiekosten um 3,9 Milliarden Euro pro Jahr zu entlasten. "Mit der Reform der ...

Weitere Schlagzeilen