Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

Bundestrainer Löw schont drei Stammspieler gegen Polen

© dts Nachrichtenagentur

03.09.2011

Joachim Löw Bundestrainer Löw schont drei Stammspieler gegen Polen

Berlin – Bundestrainer Joachim Löw wird im Freundschaftsspiel zwischen der deutschen und polnischen Nationalmannschaft am kommenden Dienstag drei seiner Stammkräfte schonen. Wie der DFB am Samstag mitteilte, verzichtet Löw auf den Einsatz von Torhüter Manuel Neuer, Mittelfeld-Regisseur Bastian Schweinsteiger und Flügelflitzer Mesut Özil. Die Nationalspieler haben das DFB-Quartier bereits verlassen. Der Bundestrainer begründete seine Entscheidung damit, dass diese Teil des sportlichen Konzepts des DFB-Teams sei.

„Ich habe immer gesagt, dass diejenigen Spieler, die während einer Saison bei ihrem Verein in Meisterschaft, Pokal und internationalem Wettbewerb sehr viele Spiele bestreiten, in der Nationalmannschaft auch einmal geschont werden, wenn es möglich und sinnvoll ist“, so Löw am Samstag. Er habe somit die Möglichkeit, jüngeren Spielern eine Chance zu geben und sie zu testen, erklärte der Bundestrainer weiter. Das DFB-Team geht somit mit einem 18-köpfigen Aufgebot in das Spiel gegen Polen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bundestrainer-loew-schont-drei-stammspieler-gegen-polen-27263.html

Weitere Nachrichten

Joshua Kimmich FC Bayern

© über dts Nachrichtenagentur

1. Bundesliga Kimmich würde gerne öfter bei den Bayern spielen

Fußball-Nationalspieler Joshua Kimmich würde gerne öfter beim FC Bayern München spielen. "Die Einsatzzeiten waren für mich natürlich unbefriedigend", sagte ...

Zuschauer bei Confed Cup 2017

© Pressefoto Ulmer/Markus Ulmer, über dts Nachrichtenagentur

Confed-Cup Russland in Vorrunde ausgeschieden

Russland ist beim Confed Cup im eigenen Land in der Vorrunde ausgeschieden. Die Gastgeber unterlagen in Kasan dem Team aus Mexiko mit 1:2. Nachdem die ...

Fußbälle

© über dts Nachrichtenagentur

Grindel WM in Russland kann zivilgesellschaftliche Brücken bauen

Trotz der umstrittenen Politik Russlands hat DFB-Präsident Reinhard Grindel die WM-Vergabe an das Land für 2018 verteidigt: "Eine WM in ein Land wie ...

Weitere Schlagzeilen