Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

TV-Duell am 03.09.2017

© über dts Nachrichtenagentur

13.09.2017

Bundestagswahl ZDF stünde für zweites TV-Duell bereit

„Das ZDF hat sich angesichts der Themenfülle immer für zwei Duelle eingesetzt.“

Mainz – Der Ausstrahlung eines zweiten TV-Duells zwischen Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und Kanzlerkandidat Martin Schulz (SPD) stünde aus Sicht des ZDF nichts im Wege.

„Das ZDF hat sich angesichts der Themenfülle immer für zwei Duelle eingesetzt. Unsere Einladung steht“, sagte ZDF-Sprecher Thomas Hagedorn der „Saarbrücker Zeitung“ (Donnerstagsausgabe).

Schulz hatte Merkel in einem Brief zu einem zweiten TV-Duell aufgefordert, weil im ersten Streitgespräch „wichtige Kernfragen unseres Landes“ nicht zur Sprache gekommen seien. Aus der CDU-Zentrale hieß es daraufhin, Merkel wolle es bei einem TV-Duell belassen.

ZDF-Sprecher Hagedorn erklärte, die Kanzlerin werde Gelegenheit haben, in der Sendung „Klartext, Frau Merkel“ an diesem Donnerstag „sich persönlich dazu zu äußern“.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bundestagswahl-zdf-stuende-fuer-zweites-tv-duell-bereit-101623.html

Weitere Nachrichten

FDP-Logo

© über dts Nachrichtenagentur

Umfrage Jeder Zweite kennt keinen einzigen FDP-Politiker

49 Prozent der Deutschen kennen laut einer Forsa-Umfrage keinen einzigen FDP-Politiker. In der Erhebung für das Magazin "Stern" gaben 45 Prozent der ...

Linke auf Stimmzettel

© über dts Nachrichtenagentur

Wahltrend Forsa sieht Linke als drittstärkste Kraft

Die Linke legt in der aktuellen Sonntagsfrage des Meinungsforschungsinstituts Forsa in der Wählergunst zu: Im Wahltrend, den das Institut für das Magazin ...

Katja Kipping

© über dts Nachrichtenagentur

Linke Kipping will Bleiberecht für Opfer rassistischer Gewalt

Linken-Chefin Katja Kipping hat ein Bleiberecht für Opfer rassistischer Gewalt in Deutschland gefordert. Das wäre eine "klare Ansage" gegen rechte Täter ...

Weitere Schlagzeilen