Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Angela Merkel bei der Stimmabgabe am 24.09.2017

© über dts Nachrichtenagentur

24.09.2017

Bundestagswahl Merkel hat gewählt

Die CDU-Vorsitzende gab ihre Stimme in einem Wahllokal in Berlin-Mitte ab.

Berlin – Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat gewählt. Die CDU-Vorsitzende gab ihre Stimme am frühen Nachmittag in einem Wahllokal in Berlin-Mitte ab.

Ihr Herausforderer, SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz, hatte seine Stimme bereits am Vormittag im Rathaus von Würselen bei Aachen abgegeben, bevor er sich auf den Weg nach Berlin machte.

Insgesamt sind etwa 61,5 Millionen Deutsche zur Wahl des 19. Deutschen Bundestages aufgerufen. Die Wahllokale sind noch bis 18 Uhr geöffnet, direkt danach senden die großen TV-Sender erste Prognosen.

Die Umfrageinstitute hatten zuletzt ein knappes Rennen um Platz drei zwischen FDP, AfD, Linken und Grünen prognostiziert.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bundestagswahl-merkel-hat-gewaehlt-102070.html

Weitere Nachrichten

Flüchtlinge an einer Aufnahmestelle

© über dts Nachrichtenagentur

Gemeindebund Kommunen fordern mehr Sprachkurse für Flüchtlinge

Der Hauptgeschäftsführer des Städte- und Gemeindebundes, Gerd Landsberg, hat mehr Sprachkurse für Flüchtlinge gefordert. Die Integration hänge im Prinzip ...

Stimmzettel für die Bundestagswahl

© über dts Nachrichtenagentur

Bundestagswahl Prominente bekennen sich zu Wahlabsicht

Prominente aus Wirtschaft, Sport und Gesellschaft haben zum Wahlsonntag verraten, welcher Partei sie ihre Stimme geben. Der frühere Trainer des FC Bayern ...

Wahllokal

© über dts Nachrichtenagentur

Bundestagswahl Wahlbeteiligung in Niedersachsen am Vormittag niedriger

In Niedersachsen deutet sich eine niedrigere Beteiligung an der Bundestagswahl als vor vier Jahren an. Bis 10 Uhr gaben 9,19 Prozent der Wahlberechtigten ...

Weitere Schlagzeilen